Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nuttli scheiterte doch deutlich

Der Schweizer Jean Nuttli, Legionär beim Vorarlberger Radteam Volksbank Ideal, ist am Dienstag im Wiener Dusika-Stadion ganz klar am angepeilten Stunden-Weltrekord des Briten Chris Boardman gescheitert.

Der 30-Jährige schaffte in 60 Minuten “nur” 46,642 Kilometer. Boardman hatte vor vier Jahren in Bordeaux 49,441 Kilometer erreicht. „Meine Werte und die Übersetzung haben gestimmt, aber die Luft in dieser Halle war einfach zu trocken. Ich konnte kaum atmen”, sagte der Schweizer. Bereits nach zehn Minuten sei ihm klar gewesen, dass er es in Wien nicht schaffen könne, meinte Nuttli, der es aber „sicher noch einmal” probieren will, vielleicht schon im nächsten Jahr. Bei seinem ersten Weltrekordversuch 2002 in Bordeaux war der Radprofi aus Kriens bei Luzern, der für das Vorarlberger Team Volksbank Ideal Leingruber fährt, 47,093 Kilometer weit gekommen – das ist die viertbeste Marke überhaupt.

Nuttli hatte sich drei Monate lang gezielt auf dieses Event vorbereitet, er absolvierte ein von der Firma Illwerke gesponsertes Höhentrainingslager in der Silvretta und wurde vom Leistungsdiagnostiker Julius Benkö betreut.

Link zum Thema:
GS Volksbank Ideal Leingruber

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nuttli scheiterte doch deutlich
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.