AA

Nur noch ein Trümmerhaufen

Real Madrid droht im Endspurt der spanischen Meisterschaft sogar die direkte Champions-League-Qualifikation einzubüßen. Das Star-Ensemble bezog beim abgeschlagenen Tabellenletzten Murcia eine blamable 1:2-Niederlage.

Der absolute Tiefpunkt für die „Königlichen” war die 36. Spielminute: Kurz nachdem der Doppeltorschütze Luis Garcia Murcia mittels Foulpenalty 2:0 in Führung gebracht hatte, beschimpfte David Beckham einen Schiedrichter-Assistenten aufs Übelste (“Hurensohn”) und erhielt dafür die Rote Karte gezeigt. Es war der vierte direkte Ausschluss in der Karriere des Engländers und der zweite, den er sich im Dress des spanischen Renommierklubs einhandelte. Guti verkürzte für Real erst in der 90. Minute. Die spanischen Gazetten reagierten auf die Schlappe der „Galaktischen” mit Schlagzeilen wie „vom ruhmreichen Real blieb nur ein Trümmerhaufen” (Marca) oder „Der Untergang des weißen Imperiums” (Sport). Trainer Carlos Queiroz denkt nicht an einen Rücktritt, aber ob er die Serien-Misserfolge übersteht, ist wohl auszuschließen.

Ronaldinho war der Matchwinner bei Barcelonas magerem 1:0-Heimerfolg gegen Santander. Der Brasilianer holte nach einer guten Viertelstunde einen Penalty heraus und nutzte diesen zu seinem 15. Saisontor.

Eine Runde vor Schluss liegt Real zwei Punkte hinter dem zweitplatzierten Erzrivalen FC Barcelona.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Nur noch ein Trümmerhaufen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.