AA

Nur noch 497 übrig - Chinese crasht 963 PS starken Super-Ferrari

©Screenshot YouTube
Wieder einmal zerstört ein superreicher junger Chinese eines der teuersten Autos der Welt. Auf einer Autobahn in Shanghai wurden dem Fahrer die 963 PS des LaFerrari zu viel.
Luxus-Flitzer in Peking gecrasht
2000-PS-Lambo im Teich geparkt

Der LaFerrari ist der aktuell teuerste und stärkste Luxus-Renner der Autoschmiede aus Maranello. Der Hybrid-Supersportwagen leistet 963 PS, nur 499 Stück wurden ursprünglich gebaut. Bereits im Vorjahr wurde ein LaFerrari bei einem Unfall zerstört, nach dem Crash in China sind es damit nur mehr 497 Fahrzeuge. In China waren davon bisher nur sieben LaFerrari zugelassen.

LaFerrari wird immer seltener

Ursprünglich kostete das Auto ohne Steuern eine Million Euro. Da nur von Ferrari ausgewählte Personen überhaupt die Chance bekamen einen LaFerrari zu kaufen, der Wagen limitiert ist und offenbar immer seltener wird, werden die Fahrzeuge bereits um fast drei Millionen Euro gehandelt.

Damit hat der junge Mann auf der regennassen Autobahn nicht nur ein echtes Traumauto, sondern gleich eine beachtliche Wertanlage gecrasht. Die englischsprachige Seite carnewschina.com berichtete mit hochauflösenden Bildern vom teuersten Autowrack des Jahres.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Nur noch 497 übrig - Chinese crasht 963 PS starken Super-Ferrari
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen