Nur ein Punkt für UTTC Kennelbach

©sams
Im Heimspiel gegen Ebensee reicht es nur zu einem 7:7-Remis

Es wurde das erwartete schwere Heimspiel gegen die Mannschaft aus Ebensee. Die Nummer eins der Gäste, Christian Wolf, gewann im ersten Spiel des Tages gegen unseren Youngster Maxime Dieudonné klar mit 3:0. Miro Sklensky gab sich im Anschluss keine Blöße gegen Jonas Promberger, den Youngster der Gäste, und stellt mit einem 3:0 Sieg auf 1:1. Anschließend folgte die Überraschung des Abends. Der bisher noch ungeschlagene Istvan Toth musste sich überraschend mit 1:3 dem Tschechen Ivan Karabec geschlagen geben. Für Karabec war es erst der zweite Einzelsieg dieser Saison. Somit gingen wir mit einem 1:2 Rückstand ins Doppel. Im Doppel zeigten unsere beiden Legionäre wieder einmal wie gut sie spielerisch zusammenpassen und sorgten mit einem klaren 3:0 Sieg für den Ausgleich. Im Anschluss stand das Spiel der beiden Youngsters auf dem Programm. Maxime Dieudonné gegen Jonas Promberger. Leider war das Glück nicht auf Maximes Seite und er musste sich 0:3 geschlagen geben. Somit standen wir vor dem letzten Spiel des Abends (Sklensky gegen Wolf) mit dem Rücken zur Wand, aber einmal mehr zeigte Miro Sklensky warum er als stärkster Spieler der Liga gilt. Mit einem ungefährdeten 3:0 Sieg über Wolf sorgte er für das gerechte Unentschieden.

Am 20.12.tirfft unsere Mannschaft um 10 Uhr auswärts auf Verfolger Wiener Neudorf. Mit einem Sieg wäre unserer Mannschaft die Winterkrone nicht mehr zu nehmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Kennelbach
  • Nur ein Punkt für UTTC Kennelbach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen