AA

Nur ein einziger Zuschauer: Shia LaBeouf Film "Man Down" spielt in UK nur acht Euro ein

Shia LaBeoufs Man Down floppte an den Kinokassen.
Shia LaBeoufs Man Down floppte an den Kinokassen. ©AP
Beim neuen Film von  Shia LaBeouf Man Down handelt es sich zwar um einen Endzeit-Streifen, die kam für die Macher dann wohl erst beim britischen Kinostart: Dort brachte der Film gerade mal acht Euro ein - der Preis einer einzigen Kinokarte.

Es war nur ein winziger Start und parallel erschien der Film auch als Video on Demand. Doch trotzdem sind die Einspielzahlen von „Man Down“ mit Shia LaBeouf in Großbritannien – ohne jede Übertreibung – katastrophal.

Bereits 2015 feierte der Film seine Premiere auf den Filmfestspielen von Venedig. Doch trotz einer relativ namhaften Besetzung durch Shia LaBeouf, Jai Courtney, Gary Oldman und Kate Mara hat es das Post-Apokalypse-Drama schwer in Sachen Veröffentlichung.

Kinostart bisher nur in Großbritannien

Nun gab es immerhin in Großbritannien einen Release. Seit dem 31. März 2017 ist das Drama dort als Video on Demand abrufbar und wurde sogar parallel über das Wochenende in einem Kino gezeigt. Doch auf Interesse ist das Werk dabei nicht gestoßen.

Laut dem Guardian spielte „Man Down“ gerade einmal sieben britische Pfund bei dieser Mini-Kinoauswertung ein. Da dies dem Preis für ein Ticket im Reel Cinema in Burnley entspricht, wo der Film lief, wurde der Film also von Freitag bis Sonntag nur von einer einzigen Person geschaut.

Shia LaBeouf spielt in „Man Down“ einen Soldaten, der aus dem Krieg in die USA zurückkehrt, die aber auch zerstört wurden. In der post-apokalyptischen Ödnis versucht er seinen Sohn zu finden.

Ob und wann das Drama von Regisseur Dito Montiel („Kids – In den Straßen New Yorks“, „Fighting“, „Empire State“) in Österreich erscheint, ist noch nicht bekannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Nur ein einziger Zuschauer: Shia LaBeouf Film "Man Down" spielt in UK nur acht Euro ein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen