AA

NS-Diktion: Kritik an Vorarlberger Team Stronach wegen "Ortsgruppenleiter"

"Ortsgruppenleiter" des Team Stronach in der Kritik - Hagen will nun anderen Namen für Parteistruktur wählen.
"Ortsgruppenleiter" des Team Stronach in der Kritik - Hagen will nun anderen Namen für Parteistruktur wählen. ©VOL.AT/ Steurer
Nenzing - Das Team Stronach hat sich in Vorarlberg mit der für Mittwoch in Nenzing geplanten Vorstellung von "Ortsgruppenleitern" Kritik eingehandelt.

Dieser Begriff stamme aus dem Nationalsozialismus, bemängelte Werner Bundschuh von der Vorarlberger Historiker-Vereinigung Johann-August-Malin-Gesellschaft gegenüber ORF Radio Vorarlberg. “Das war mir nicht bekannt”, so Nationalratsabgeordneter Christoph Hagen, Landesobmann des Team Stronach. Man werde “dem Kind einen anderen Namen geben”.

Team Stronach will Begriff nicht kennen

Man habe die Bezeichnung “Ortsgruppenleiter” von den Dienststellenleitern bei der Polizei abgeleitet, erläuterte Hagen, der selbst Polizist ist. Dass der Begriff aus der NSDAP heraus stamme, damit habe er “ehrlich gesagt nicht gerechnet und das auch nicht gewusst”.

Bundschuh: “Verheerendes Urteil”

Historiker Bundschuh erklärte, das sei gerade für einen Politiker, der im Nationalrat sitze, “eigentlich ein verheerendes Urteil”. Dieser NS-Begriff sollte heute unter keinen Umständen mehr für eine Partei verwendet werden. Hagen zeigte sich einsichtig, man werde die Bezeichnung “sicher überdenken”, denn mit dem Nationalsozialismus habe das Team Stronach “nichts am Hut”. 

Hagen beschuldigt Grüne

Der Landesobmann des Vorarlberger Team Stronach hat am Dienstag auch im Nationalrat betont, dass seine Partei nichts mit dem Nationalsozialismus am Hut habe. Im Zuge dessen sprach Hagen von einer schmutzigen Politik der Grünen, schließlich sei deren Abgeordneter Harald Walser Gründungsmitglied der Vorarlberger Historiker-Vereinigung – man wisse also, “woher der Wind weht”.

Sein Großvater sei von den Nazis verfolgt worden, betonte Team Stronach-Landesobmann Hagen. Wenn nun Walser hergehe und “mich mit Dreck beschüttet”, solle er zurücktreten. Walsers Großeltern seien nicht verschleppt worden, “im Gegenteil, die waren auf der anderen Seite”. (APA; red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • NS-Diktion: Kritik an Vorarlberger Team Stronach wegen "Ortsgruppenleiter"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen