Notre Dame - So reagiert die Welt auf das Brand-Drama

Die Kathedrale nach dem Feuer
Die Kathedrale nach dem Feuer ©AP
VOL.AT hat die wichtigsten Meinungen der wichtigsten Meinungsführer weltweit gesammelt. Was denken die religiösen Oberhäupter über die Zerstörungen an der Kathedrale? Was sagen die Architekten und Kunstexperten? Und wie äußern sich Politiker und Promis zu dem Unglück? 
Die gesammelten Pressestimmen zum "Notre Dame"-Drama

 

Die Architekten und Kunstexperten

  • “Im Prinzip ist eine Rekonstruktion machbar”: Der österreichische Kunsthistoriker Günther Buchinger ist Experte für mittelalterliche Glasmalerei und nach der Brandkatastrophe von Notre Dame zuversichtlich, dass die verloren gegangenen Glasfenster der Kathedrale wieder hergestellt werden können – allerdings nicht mit dem originalen Material.

 

  • “Man kann annehmen, dass die Struktur von NotreDame gerettet und in ihrer Gesamtheit bewahrt ist”, sagte Feuerwehrchef Jean-Claude Gallet.

 

  • Der Kölner Dombaumeister Peter Füssenich rechnet allerdings mit einem jahrzehntelangen Wiederaufbau. “Jetzt zu spekulieren, wie lange der Wiederaufbau dauern und was er kosten wird, ist ein Blick in die Glaskugel. Aber allein wenn man die Fernsehbilder gesehen hat, weiß man, dass es nicht nur Jahre sein werden, bis der letzte Schaden beseitigt ist, sondern dass es da um Jahrzehnte geht.”

 

  • Kunstexpertin Barbara Drake Boehm vom Metropolitan Museum of Art in New York muss darüber nachdenken, wie die Kathedrale Notre-Dame trotz ihres Alters Vergangenheit und Moderne verbindet. “Wenn man in sie eintritt, hat man sogleich ein Gefühl für alles, was vor einem kam, und für alles, was noch immer gegenwärtig ist.”

 

Die religiösen Oberhäupter

  • “Die Karwoche mit ihren aufrüttelnden Bildern und Texten ist für Paris, Frankreich und Europa zu einer Woche tiefster Trauer geworden”. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Kardinal Reinhard Marx

 

  • Wie Vatikansprecher Alessandro Gisotti Dienstagfrüh twitterte, betet der Papst für alle, die sich der dramatischen Lage gestellt haben und dies weiter tun. Bereits am Montagabend hatte Gisotti mit ähnlichen Worten das Mitgefühl des Heiligen Stuhls bekundet. Er sprach von “Schock und Trauer” im Vatikan.

 

  • “Der Schock sitzt tief. Es ist zum Weinen, diese Kathedrale in Flammen zu sehen”, so der Salzburger Erzbischof Franz Lackner

 

  • “Mit Notre-Dame brennt auch ein wichtiger Teil unserer europäischen Kultur und Identität – über alle Grenzen von Politik und Konfession hinweg.” Der Eisenstädter Bischof Bischof Ägidius J. Zsifkovics, der auch österreichischer “Europa-Bischof” ist

 

  • “Es ist zum Weinen (…) Notre-Dame ist das “Herz” der Stadt Paris und auch so etwas wie das Urbild gotischer Kathedralen in aller Welt. Notre Dame muss wieder aufgebaut werden (…) Die Wirkungen des Feuers in Paris sind so katastrophal wie beim Brand des Wiener Stephansdoms am Ende des Zweiten Weltkriegs. ” Kardinal Christoph Schönborn

 

Die Politiker weltweit

  • “Es hat die reale Gefahr bestanden, dass der Nordglockenturm bei dem Brand zerstört wird. Und das hätte dann zur völligen Zerstörung von Notre Dame de Paris geführt.” Frankreichs Kulturminister Franck Riester

 

  • Die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo sagte. “Das Gros der Kunstschätze und religiösen Relikte ist aus NotreDame herausgeholt worden.”

 

  •  “Wir werden Notre Dame wieder aufbauen. Denn das ist es, was die Franzosen erwarten.” Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron

 

  • Russlands Wladimir Putin hat nach dem verheerenden Brand Hilfe von russischen Spezialisten beim Wiederaufbau angeboten. Er schlug vor, “die besten Experten nach Frankreich zu schicken. Sie haben große Erfahrung in der Restaurierung von Weltkulturerbe”.

 

  • US-Präsident Donald Trump zeigte sich bestürzt. “Die Kathedrale ist einer der größten Schätze auf der Welt, großartiger als fast jedes Museum auf der Welt. So schrecklich, das verheerende Feuer an der Notre-Dame-Kathedrale in Paris zu sehen.”

 

  • “Heute verstehen wir besser, was die Grundlage der Gemeinsamkeiten ist, wir wissen besser, wie viel wir verlieren können – und dass wir das zusammen verteidigen wollen.” EU-Ratspräsident Donald Tusk hob außerdem hervor, der Brand der Kathedrale habe vor Augen geführt, dass man in der EU durch etwas bedeutenderes und tiefergreifendes verbunden sei als durch Verträge.

 

Die österreichischen Politiker

  • Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) sprach von schockierenden Bildern und drückte seine Hoffnung aus, dass niemand verletzt wurde.

 

  • Bundespräsident Alexander Van der Bellen zeigte sich erschüttert von den “verstörenden” Bildern.

 

  • Vizekanzler Heinz-Christian Strache (FPÖ) meinte auf Twitter: “Meine Gedanken sind in Frankreich bei diesem einzigartigen Wahrzeichen.”

 

  • SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner twitterte: “Was sich in Paris gerade abspielt, ist in Worte kaum zu fassen.”

 

Die Promis

  • “Mir fehlen die Worte, diese Wunde an der Kathedrale von Notre Dameist entsetzlich, aber es ist ein Unheil, das vom Himmel hereinbricht und unsere Gesellschaft trifft, die immer instabiler wird und kein Fundament hat.” Der französische Schauspieler Gerard Depardieu hat mit Entsetzen auf das Feuer in der Pariser Kathedrale Notre Dame reagiert.

 

  • Jeff Ament, der Bassist der Band Pearl Jam, twitterte: “Denke an Paris”

 

(red) (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Notre Dame - So reagiert die Welt auf das Brand-Drama
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen