Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Notlandung in Höchst

©Gemeinde Höchst
Ein Dokumentarfilm | Regie: Eric J. Jaeger Premiere: Freitag, 16.03.2018 | 16.30 Uhr Schaudepot Höchst, Konsumstraße 36 (bei der Buchhandlung Brunner)

Während des Zweiten Weltkrieges herrscht in Europa der Bombenkrieg.Bei einem Angriff auf München wird dabei am 9. Juni 1944 ein amerikanischer B-24 Bomber durch Flakbeschuss beschädigt. Die Besatzung versucht daraufhin mit dem beschädigten Bomber in die neutrale Schweiz zu entkommen. Aber statt in Altenrhein landet die Maschine versehentlich bei der Höchster Flughalle. In weiterer Folge kommt die Besatzung für den Rest des Krieges in deutsche Kriegsgefangenschaft.

Vorführungen erfolgen jeweils um 16.30, 17.30 und 18.30 Uhr.
Filmlänge: 13 min.

Das Schaudepot Höchst (Konsumstraße 36, bei der Buchhandlung Brunner) ist an diesem Tag bereits ab 16.00 Uhr geöffnet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Eintritt frei

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Notlandung in Höchst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen