AA

Nostalgie im Spielzeugmuseum

Wer würde hier nicht gern die Schulbank drücken
Wer würde hier nicht gern die Schulbank drücken ©kuehmaier
Spielzeugmuseum Wolfurt

Wolfurt. Ein Besuch im Spielzeugmuseum in der Kirchstraße ist immer eine Reise wert.

So kamen denn auch in der Langen Nacht Interessierte aus Nah und Fern, um sich an den nostalgischen Spielsachen und Einrichtungsgegenständen zu erfreuen, und um in Erinnerungen zu schwelgen.
So fanden die Besucherinnen und Besucher beim Betreten der Räumlichkeiten eine faszinierende Welt vor, in der es alte Puppen, Puppenhäuser, Puppenstuben, Pferdekutschen, Karussell und Rummelplatz, Teddybären, Papiertheater, Eisenbahnen und Blechspielzeug gibt. Die Reise in die Kindheit führt über drei Ebenen, beginnt 1840 und endet 100 Jahre später. Sogar eine alte Schulbank von anno dazumal wird von den älteren Museumsbesuchern kopfnickend betrachtet und bewundert, was jedoch nicht heißt, dass einer von ihnen noch einmal gerne die Schulbank drücken würde.
(tok)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • Nostalgie im Spielzeugmuseum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen