Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nordkorea: Gespräche gehen weiter

Nordkorea hat sich zur Wiederaufnahme der Sechs-Parteien-Gespräche zur Lösung des Atomkonflikts bereit erklärt. Nach einem Jahr Unterbrechung sollen die Verhandlungen am 25. Juli fortgesetzt werden.

Dies meldete die amtliche Nachrichtenagentur KCNA am Samstag. Der Erklärung war ein Geheimtreffen nordkoreanischer und amerikanischer Diplomaten in Peking vorausgegangen.

In den Verhandlungen soll Nordkorea dazu bewegt werden, auf Atomwaffen zu verzichten. Nordkorea hatte die Sechs-Parteien-Verhandlungen über sein Atomprogramm vor einem Jahr abgebrochen und dies mit einer feindseligen Haltung der USA begründet. Im vergangenen Februar erklärte sich Nordkorea dann zur Atommacht.

An den multilateralen Verhandlungen sind neben Nord- und Südkorea und den USA auch Russland, China und Japan beteiligt. Der Konflikt um das nordkoreanische Atomprogramm sollte auch im Mittelpunkt einer Asien-Reise von US-Außenministerin Condoleezza Rice stehen. Rice traf am Samstag in Peking ein, um unter anderem mit Präsident Hu Jintao zusammenzutreffen. Am Dienstag wird Rice in Seoul erwartet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nordkorea: Gespräche gehen weiter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.