Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nordkorea: Ban bietet Gespräche an

Der künftige UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hat Nordkorea rund eine Woche nach dem Atomtest des stalinistischen Regimes direkte Gespräche angeboten.

Er zeigte sich am Hauptsitz der Vereinten Nationen in New York bereit, sich nach seiner Amtsübernahme im Jänner mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Il zu treffen.

„Je nach der Situation möchte ich notwendige Maßnahmen ergreifen, einschließlich direkter Gespräche mit der Führung Nordkoreas“, sagte Ban gegenüber japanischen Journalisten. Vorerst wollen sich die Außenminister Japans, Südkoreas und der USA am Donnerstag in Seoul zu Beratungen treffen.

Bereits am Dienstag wird US-Außenministerin Rice in die Region reisen, um die Nachbarn Nordkoreas dazu zu bewegen, die UNO- Sanktionen umzusetzen. Vor allem China sperrte sich am Wochenende dagegen, alle Frachtladungen von und nach Nordkorea wie vom Sicherheitsrat gefordert zu kontrollieren. An den Gesprächen nimmt außer Rice und dem japanischen Außenminister Taro Aso auch der künftige UNO-Generalsektretär Ban teil.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nordkorea: Ban bietet Gespräche an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen