AA

Nordic Walking liegt im Trend

Mediziner und Sportexperten setzen auf den boomenden Trend Nordic Walken. Sie sehen Nordic Walking als neue Gesundheitsbewegung, auch Studien beweisen medizinische Erfolge bei den Anwendern.

„Der Sport übt eine bisher noch nie da gewesene Anziehungskraft auf Übergewichtige aus”, meinte Kurarzt  Dr. Heinz Gyaki bei einer Pressekonferenz in Wien. Dies scheine der ideale Sport für adipöse Patienten zu sein. „Das ist endlich eine Bewegungsart, die wir empfehlen können. Wir waren immer auf der Suche nach so etwas”, erklärte der Mediziner. Immerhin trainieren bereits 340.000 Österreicher regelmäßig mit Nordic Walking.

„Viele wollten eine sanfte Leistungsform”, so der Nordic Walking Master Trainer, Erwin Gollner. Denn die Sportart verursache keine Schäden an den Gelenken, dem Herz-Kreislauf-System oder an der Psyche, sagte Gyaky. „Schicken Sie einen Übergewichtigen etwa zum Schwimmen ins Bad, wo er sich vor allen anderen ausziehen muss.” Da gehe die Motivation sehr schnell wieder verloren, meinte Gyaky. Würden Übergewichtige regelmäßig Nordic Walking ausüben, könne man etwa das Herzinfarktrisiko um 28 Prozent senken, erklärte der Experte. Bei Studien zeigten sich nicht nur positive Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System, sondern auch auf den Stoffwechsel.

Die Bewegungsart wird aber nicht nur zur Gewichtsreduktion eingesetzt, sondern auch für therapeutische Zwecke. So gab es etwa gute Erfolge bei Patientinnen nach Brustkrebsoperationen in der Lauf- und Walkingarena Bad Tatzmannsdorf. Dabei zeigten sich nicht nur positive psychologische Effekte, auch der Schmerz nach Operationen konnte gemindert werden. Zudem wirkte die Greiftechnik bei den Stöcken wie eine Lymphdreinage.

Die Wissenschaft testete auch das Material wie Stöcke oder Schuhe. Derzeit wird am Technikum Wien die neue Bewegungsart getestet und ihre Wirkungsweise erprobt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Nordic Walking liegt im Trend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen