Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nora-Kettchen im Safe

Thomas Anders von "Modern Talking" hat das bekannte Nora-Kettchen seit zwölf Jahren im Safe. Der Modern Talking-Sänger besteht auf sein Privatleben.

Modern Talking sorgten in den vergangenen Jahren nicht nur wegen ihrer gigantischen kommerziellen Erfolge, sondern vor allem auf Grund der Frauen-Geschichten von Dieter Bohlen für Schlagzeilen. Von Sänger Thomas Anders dringt hingegen nur selten etwas über sein Privatleben an die Öffentlichkeit. „Ich lege da keinen Wert darauf“, sagte Anders am Dienstag im APA-Interview. Das berühmt-berüchtigte Nora-Kettchen liegt seit gut zwölf Jahren sicher im Safe.

Ausschlaggebend für diese Einstellung war wohl nicht zuletzt der Wirbel, der in den achtziger Jahren rund um seine ehemalige Ehefrau und das goldene Kettchen entstanden war. „Eigentlich sollte ich es ja als Marke anmelden“, schmunzelte Anders. „Ich trage es seit Jahren nicht mehr und werde noch immer ständig danach gefragt.“ Firmen würden oft Hunderttausende Euro dafür ausgeben, eine zugkräftige Trademark mit hohem Bekanntheitsgrad zu entwickeln. „Das Kettchen hat hingegen nur 5.000 Mark gekostet“, so der Sänger.

Der Lebenswandel des Sängers ist inzwischen auch ruhiger geworden. „Man muss nicht bei jeder Party immer der letzte sein“, sagte der Anders. Um für die Shows fit zu bleiben, unterwirft er sich alljährlich einer zweiwöchigen Heilfastenkur. Aber auch sonst muss der Sänger beim Essen aufpassen. „Sonst sehe ich gleich aus wie eine Kugel.“

Seine musikalische Kragenweite hat Anders gefunden: „Ich bin ein absoluter Kommerzkünstler.“ „Das, was uns manche Kritiker immer vorwerfen – nämlich das wir immer gleich klingen – ist genau das, was uns erfolgreich macht“, sagte der Sänger. Alle Künstler, die über längere Zeit an der Spitze geblieben sind, seien durch einen bestimmten Stil für den Hörer sofort erkennbar. „Die Rolling Stones oder Phil Collins klingen auch immer gleich.“

Auf große Experimente würden sich Modern Talking daher nie einlassen. „Wenn wir Heavy Metal machen würden, würden uns die Heavy Metal-Fans nicht ernst nehmen und unsere Hörer die CD in den Mistkübel werfen“, so Anders.

Dementsprechend klingt auch „Victorty“ (BMG), das aktuelle und inzwischen elfte Album des Duos. „Unsere langjährigen Fans werden nicht enttäuscht sein“, sagte Anders. Mit darauf ist auch die Single „Ready For The Victory“, die neue Formel 1 Hymne.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Nora-Kettchen im Safe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.