Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nokia streicht 1.700 Stellen

Der weltgrößte Handyhersteller Nokia will im Zuge umfassender Kosteneinsparungen weltweit 1.700 Stellen streichen.

Betroffen seien neben der Mobilfunksparte auch Arbeitsplätze im Marketing, in der Entwicklung sowie in der weltweiten Kundenbetreuung, teilte der Konzern am Dienstag mit. Wegen des Nachfrage-Rückgangs hatte Nokia im Jänner erklärt, allein in der Handyproduktion über 700 Mio. Euro einsparen zu wollen. Ende 2008 beschäftige der finnische Konzern weltweit 128.000 Menschen.

Nokia will nach eigenen Angaben auch weiterhin in allen Geschäftsbereichen nach Möglichkeiten zur Kosteneinsparung suchen. Die Aktien des Konzerns gaben im Vormittagshandel um drei Prozent nach.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Nokia streicht 1.700 Stellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen