Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Noch "schwärzere" Zahlen

Nachdem sie schon 2002 – zum ersten Mal nach sieben negativen Jahren – mit 700.000 Euro Betriebsgewinn abgeschlossen hat, will die Käsegenossenschaft Alma 2003 ein noch „schwärzeres“ Ergebnis einfahren.

„Die Zeichen dafür stehen nicht schlecht, unser Umsatz z. B. dürfte von zuletzt 46,8 auf 50 Mill. Euro, unsere Verarbeitungsmenge von 11.700 auf 13.000 Tonnen steigen“, erklärte dazu auf Anfrage Alma-Geschäftsführer Ing. Urban Hinder. Er wies darauf hin, dass auch im zu Ende gehenden Geschäftsjahr kräftig in Produktions- und Abpackanlagen bzw. in die Entwicklung neuer Produkte investiert wurde, die derzeit noch „in der Pipeline“ sind, sich aber schon im Frühjahr dem Konsumentenurteil stellen wollen. Alma hat eben erst zwei „Bronze-Medaillen“ für ihre Produkte erobert, und zwar auf der Bergkäse-Olympiade in Frankreich und beim World Cheese Award in London.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Noch "schwärzere" Zahlen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.