No Angels in St. Pölten: "Gab schon viele Dramen bei uns"

"Ich habe keine Angst, ich will auf die Bühne" - Das sagte No-Angels-Sängerin Nadja Benaissa kurz vor dem Auftritt der deutschen Casting-Truppe, Freitagabend, am Stadtfest in St. Pölten. Sonst zeigte sich die 27-jährige Sängerin, die im April zehn Tage in Untersuchungshaft saß, vor Journalisten eher wortkarg.
Videobericht zum Auftritt
No Angels in St. Pölten

Fragen zu diesem Thema – RTL brachte am Mittwoch ein ausführliches Interview mit der Künstlerin – wollte sie nicht beantworten. “Wir haben viele Höhen und Tiefen erlebt, es gab ja schon ganz viele Dramen bei uns”, sagte sie im Interview.

“Das letzte Jahr war sehr turbulent”, gestand Kollegin Lucy. “Das bereichert uns als Band aber enorm. Wir haben uns viel Kraft gegenseitig gegeben.” Turbulente Zeiten hätten sie vorwärtsgebracht, meinte auch Jessica. “In brenzligen Situationen erkennt man, wer zu einem steht.”

“Das Leben geht weiter, ich gehe natürlich mit meiner Situation um”, spielte Nadja auf das Leben mit ihrer Infektionskrankheit an. Zu dem gegen sie laufenden Verfahren meinte sie: “Es gibt nichts zu sagen, irgendwann ändert sich das vielleicht.” Die 27-Jährige wurde am 11. April vor einem Auftritt in einer Frankfurter Disco festgenommen. Ihr wurde vorgeworfen, mit mehreren Männern ungeschützten Sex gehabt und ihnen ihre schwere Infektionskrankheit verschwiegen zu haben. Einen Mann soll sie dabei angesteckt haben. Für Nadja gilt nach wie vor die Unschuldsvermutung.

Dass die NoAngels die Wände von tausenden Jugendzimmer zieren und als Idole auch eine gewisse Verantwortung für ihr Handeln haben, sei ihnen bewusst. “Wir hoffen, dass sich die vielen jungen Leute an unserem Zusammenhalt und unserer Kraft ein Beispiel nehmen”, sagten die vier Sängerinnen. “Wir haben viele gute Dinge gemacht und werden es weiterhin tun”, ergänzte Nadja.

Der Auftritt anlässlich der 850 Jahr Feier von St. Pölten ist der erste der deutschen Formation im heurigen Jahr. Ein wenig “Schiss” hätten sie davor schon. “Wir sind sehr aufgeregt”, sagten die vier Sängerinnen, die im Jahr 2000 als Siegerinnen des Castingwettbewerb “Popstars” des Fernsehsenders RTL 2 hervorgingen, wenige Minuten davor. “Wir können hier unsere neuen Songs präsentieren.” Dass die bisher erfolgreichste Mädchenband Deutschlands ihre neuen Lieder ausgerechnet in einer Kleinstadt in Niederösterreich präsentiert, habe lediglich damit zutun, dass der Gig schon lange ausgemacht gewesen sei. Außerdem spiele es keine Rolle ob eine Stadt groß oder klein sei, so die vier Frauen.

Kreischende Fans und Sprechchöre von jungen Anhängern in St. Pölten wollten der deutschen Casting-Truppe recht geben. Zumindest mit bekannten Hits lässt sich das Publikum nach wie vor erobern. Das neue Album von Nadja Benaissa, Sandra Mölling, Ludmilla “Lucy” Diakowska und Jessica Wahls soll im August erscheinen. “Wir waren enorm kreativ, haben ein Kracheralbum zusammengestellt”, kündigte Sandy vielversprechend an.

Die erste und wohl bekannteste Single der NoAngels “Daylight in Your Eyes” landete in Deutschland von Null auf Platz eins, das Album “Elle’ments” im März 2001 wurde ebenfalls ein Erfolg. Nach Austritten, Auflösung der Band und schließlich dem Comeback im Jahr 2007 scheiterten die “NoAngels” beim Song Contest 2008.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • No Angels in St. Pölten: "Gab schon viele Dramen bei uns"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen