AA

NL: Derby-Knüller und Arlbergcup

In der Nationalliga-Runde am Samstag geht es zwischen der VEU Feldkirch und den Haien aus Innsbruck nicht nur um Punkte in derselben, sondern auch um den neu ins Leben gerufenen Arlbergcup. Das große Ländle-Derby Lustenau gegen Dornbirn steigt ebenso ab 19.30 Uhr wie die Auswärtspartie des EHC Bregenzerwald in Zell.
Ticker: EHC gegen ECD
Ticker: VEU gegen HCI
Ticker: EKZ gegen EHC-B

Samstag, 7.11.2009, 19.30 Uhr
EHC Oberscheider Lustenau – EC hagn_leone Dornbirn

SR: Michael Graber, Gernot Michael Rausch, Karl Walluschnig

Lustenau will sich für die bittere 2:9 Niederlage aus der 3. Runde revanchieren. Es hat sogar den Anschein, als haben sich die Sticker von dieser Schlappe immer noch nicht erholt.

Beim EHC gab es nach der Abfuhr in Innsbruck in dieser Woche deutliche Worte seitens der Vereinsführung an die Mannschaft. Nicht zuletzt deshalb erhofft man sich in Lustenau eine Reaktion der Mannschaft.

„Wir hatten in dieser Woche aufgrund der letzten Spiele ehrliche und konstruktive Besprechungen, in denen das gesamte Team involviert war. So haben wir uns für die nächsten Spiele einiges vorgenommen“ erklärt Kurt Steinwender. „Wir wollen alle zusammen wieder auf die Siegerstraße zurückkehren. Alle wissen, wie gut und ausgeglichen die Liga ist.“

Die Sticker erfüllten in den bisherigen Spielen zwar keineswegs die Erwartungen der Fans, dennoch zollen die Dornbirner ihrem Konkurrenten im Vorfeld großen Respekt. „Wir wissen, dass Lustenau spielerisch zu mehr fähig ist, als sie zuletzt gezeigt haben“, erklärt Dornbirns Co-Trainer Jörg Kopeinig.

Dornbirn muss weiterhin auf die Langzeitverletzten Thomas Auer, Igor Ivanov und Alexander Mellitzer verzichten. Zudem befinden sich Marcel Wolf und Fabio Hofer mit dem U20-Nationalteam in Dänemark.

Samstag, 7.11.2009, 19.30 Uhr
EK Zeller Eisbären – EHC Bregenzerwald

SR: Christian Jelinek, Wolfgang Krutak, Christian Meurers

Zell hat zuletzt ansteigende Form bewiesen und drei Siege aus den letzten fünf Spielen eingefahren – darunter gegen Dornbirn und Innsbruck. Gegen Schlusslicht Bregenzerwald hat die Mannschaft von Trainer Peter Dilsky die nächsten drei Zähler im Visier. Bei einem Sieg und einer gleichzeitigen Niederlage von Lustenau könnten die Eisbären den Titelverteidiger sogar in der Tabelle überholen.

Die Wälder plagen nach wie vor Personalsorgen: auf Stammtorhüter Fabian Eriksson wird man erneut krankheitsbedingt verzichten müssen. Zudem fehlt weiterhin David Mitgutsch verletzungsbedingt. Gebangt wird zudem um die gesundheitlich angeschlagenen Marc Stadelmann und Dominik Bereuter.

„57 gute Minuten reichen nicht, wir brauchen 60 Minuten lang eine konsequente und fehlerfreie Leistung von jedem Einzelnen“, fordert Head Coach Franz Sturm. „Wir müssen höllisch auf die gefährlichen Konterstürmer von Zell aufpassen. Wir dürfen nicht ins offene Messer laufen.“

Samstag, 7.11.2009, 19.30 Uhr
FBI VEU Feldkirch – HC TWK Innsbruck

SR: Klaus Illmaier, Alexander Dreier, Timo Ettlmayr

In dieser Begegnung geht es nicht nur um Punkte für die Nationalliga, sondern auch um den neu ins Leben gerufenen Arlbergcup. Diesen Wanderpokal spielen die FBI VEU Feldkirch und der HC TWK Innsbruck untereinander aus. Der jeweilige Sieger behält den Pokal bis zum nächsten Aufeinandertreffen. Wer im direkten Duell öfter als Sieger vom Eis geht, behält am Ende der Saison den Pokal.

Feldkirch hat zuletzt ansteigende Form bewiesen: vier Siege wurden in den letzten vier Runden eingefahren. Die Innsbrucker reisen als Tabellenzweiter nach Vorarlberg. Vor allem die Tormaschinerie läuft bei den Tirolern auf Hochtouren, mit 46 Volltreffern sind sie in dieser Kategorie Leader in der Nationalliga. Der Sturm ist hochkarätig besetzt, mit Jakub Ruckay, Alex Höller, Teemu Virtala und Kent Salfi hat man gleich vier Top-Ten-Scorer in den eigenen Reihen.

Allerdings muss der HCI weiterhin auf die beiden Verteidiger Stefan Pittl und Florian Pedevilla verzichten. (Quelle: Verband)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • NL: Derby-Knüller und Arlbergcup
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen