Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nipple-Gate: Melania Trumps Look offenbarte zu viel

AFP
AFP ©Donald und Melania Trump.
Das kommt im prüden Amerika gar nicht gut an, auch wenn das Wetter schuld war.
Nipple-Gate: Melania Trump


US-Präsident Donald Trump hat die Feiern zum Unabhängigkeitstag in Washington für eine umstrittene militärische Machtdemonstration genutzt und die Nation zur Einheit aufgerufen. Trump trat auf einer von zwei Panzern flankierten Bühne und hinter schusssicherem Glas am Lincoln Memorial in der US-Hauptstadt auf. "Mit dieser sehr besonderen Ehrenbezeugung für Amerika kommen wir heute als eine Nation zusammen", sagte er. "Wir feiern unsere Geschichte, unser Volk und die Helden, die stolz unsere Flagge verteidigen - die tapferen Männer und Frauen des Militärs der Vereinigten Staaten." Für Schlagzeilen und Spott im Netz sorgte allerdings seine Frau Melania Trump.

Zu wenig drunter

Melania Trump entschied sich bei der Kleiderwahl für die Feierlichkeiten für ein weißes Outfit. Und offensichtlich hatte sie darunter nichts oder zu wenig an und rechnete nicht mit Regen. Denn das nasse Kleid offenbarte für viele viel zu viel. Das kam im prüden Amerika nicht gut an. Im Netz spotteten und empörten sich die Amerikaner.


„Vielleicht hat das Budget nicht für einen BH gereicht“, schrieb eine Frau. Ein anderer entrüsteter User meint. „Ich bin nicht prüde und war es noch nie. Aber sorry Leute. Keine First Lady sollte in einem durchsichtigen Dress rumlaufen.“ Er vergleicht das Ganze sogar mit einem „Wet-T-Shirt-Contest“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Nipple-Gate: Melania Trumps Look offenbarte zu viel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen