Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Niki verschiebt Expansion nach Bratislava auf Herbst 2015

Die Fluglinie Niki hat ihre Pläne geändert.
Die Fluglinie Niki hat ihre Pläne geändert. ©APA
Flüge von Wien nach Bratislava wird es frühestens ab Herbst 2015 geben. Die Air-Berlin-Tochter Niki (flyniki) hat ihre Bratislava-Expansion verschoben. 
Flug von Wien nach Bratislava
Schnell und günstig nach Bratislava
Kritik an neuem Linienflug

Die Flüge vom slowakischen Hauptstadtflughafen in die EU-Metropole Brüssel werden nun erst am 5. Oktober 2015 aufgenommen, die Urlaubsflüge nach Palma de Mallorca erst im Sommer 2016. Eine Sprecherin von Niki begründete dies am Freitag gegenüber der APA mit dem Marktumfeld. Die Entscheidung sei in Berlin gefallen.

Flüge ab Bratislava erst ab Herbst 2015

Die ursprünglich ab April geplanten Flüge seien am Freitag, den 23. Jänner 2015, aus den Buchungssystemen genommen worden. Passagiere, die bereits gebucht haben, sollen ihr Geld refundiert bekommen oder können umbuchen. Hintergrund der Niki-Flüge von Bratislava nach Brüssel ist der EU-Ratsvorsitz, den die Slowakei im Juli 2016 übernimmt. Ohne Niki gäbe es zwischen Brüssel und Bratislava keine Direktflüge.

Kürzester Linienflug zwischen zwei Ländern

Mit der verschobenen Expansion ab Bratislava muss auch der weltweit kürzeste Linienflug zwischen zwei Ländern warten. Der Überstellungsflug von Wien-Schwechat zum nur 47 Kilometer entfernten slowakischen Nachbar-Airport dauert nur rund 20 Minuten, Passagiere dürfen nur auf eigene Gefahr aufs Klo. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Niki verschiebt Expansion nach Bratislava auf Herbst 2015
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen