AA

Niederlagen für Ländle-Klubs

Krems steht nach der vierten Runde weiter an der Tabellenspitze des Meister-Playoffs der HLA, profitierte dabei aber von der 25:29-Niederlage von Bregenz beim HC Linz. Auch für der HC Hard verlor am Mittwoch. | Tabelle

In Linz verbesserten die Gastgeber durch den überraschenden Heimsieg gegen den amtierenden Champion ihre Ausgangsposition im Kampf um die vier Semifinalplätze. Die Oberösterreicher, die den Bregenzern vor 1.000 Zuschauern nach einer ausgeglichenen Partie erst in den letzten zehn Spielminuten von 22:22 zum 29:25-Endstand davonzogen, haben nun zwei Punkte Vorsprung auf die fünfplatzierten Harder.

Margareten hatte gegen das “Lazarett” von Challenge-Cup-Halbfinalist Hard leichtes Spiel, fehlten bei den Hausherren doch gleich vier Stammspieler wegen Verletzungen. Aus diesem Grund mussten die Vorarlberger sogar einige Jugendspieler einsetzen, und die Gäste aus Wien feierten vor 1.000 enttäuschten Zuschauern einen erdienten Sieg, nach dem sie nun einen Punkt hinter dem Spitzenduo Krems und Bregenz auf Platz drei rangieren. Wie Linz ist Margareten mit drei Siegen und einem Remis im Meisterplayoff noch ungeschlagen.

HC Hard – Margareten Fivers: 27:34 (11:17)
Beste Werfer: Weber 7, Libergs 6, Ditzer 3 bzw. Knabl 10, Gangel 8, Ziura 5

HC Linz – Bregenz Handball: 29:25 (14:14)
Beste Werfer: Schneider 7, Illes, Kainmüller je 6 bzw. Wilczynski 6, Ljubanovic, Schlinger je 5

Links zum Thema:
Handball Liga Austria
Bregenz Handball
HC Hard

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Niederlagen für Ländle-Klubs
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.