AA

Niederlagen für das Spitzentrio

In der Eishockey-Nationalliga strauchelten die Favoriten. Salzburg, Dornbirn und Lustenau verloren. Der Dreikampf bleibt damit bestehen, weil keiner die Niederlagen der anderen ausnutzen konnte.

Tabellenführer Salzburg kam im Heimspiel gegen Kapfenberg wenigstens noch zu einem Punkt, da das Match nach 60 Minuten 1:1 stand.

Viel schlechter erging es da den Bulldogs aus Dornbirn, die bei den Wiener Eislöwen mit 5:8 unter die Räder kamen. Im zweiten Spielabschnitt kassierten die Dornbirner gleich fünf Gegentreffer. Die jungen Eislöwen aus der Bundeshauptstadt bleiben damit das Sensationsteam der letzten Runde.

Eine überharte Gangart wurde dem EHC Lustenau in Zell am See zum Verhängnis. Gegen die Dorn-Mannen verloren die Sticker mit 3:4. Hauptgrund waren 26 Strafminuten und eine Spieldauer-Disziplinarstrafe für Timo Nussbaumer. Aber auch Zell stieg äußerst hart ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Niederlagen für das Spitzentrio
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.