AA

Niederlage im letzten Heimspiel

Gegen Göfis gabs auch diesmal keine Punkte für Schruns
Gegen Göfis gabs auch diesmal keine Punkte für Schruns ©Huber

Im letzten Heimspiel der Saison musste sich der Golm FC Schruns in der Landesliga dem SC Göfis mit 1:2 geschlagen geben. Göfis bleibt damit so was wie der Angstgegner für Schruns, im Herbst ging man in Göfis mit 7:2 unter. Trainer Michael Back schickte die wohl jüngste Schrunser Mannschaft seit vielen Jahren aufs Feld, kein Wunder bei den zahlreichen Verletzten. So fehlten am Freitag: Suppan, Loretz Christian, Loretz Andreas, Gstrein Harald, Zugg Martin, Fürstler Aron, Salzgeber Bernd und Engstler Benjamin. Da die “ersten” zwei Torhüter ausfielen rückte Sebastian Galehr in die Startelf.

Die Gäste aus Göfis begannen druckvoll und versuchten immer wieder ihren Besten Mann, Erkal Atav ins Spiel zu bringen. Nach gut 20 Minuten beruhigte sich das Geschehen immer mehr, und Schruns bekam das Spiel in den Griff. Kurz vor der Pause allerdings Schock für den FCS, Johannes Ganahl wurde mit Rot vorzeitig unter die Dusche geschickt – Tätlichkeit.
Nach dem Wechsel entwickelte sich ein flottes Spiel von beiden Teams, dass Göfis einen Mann mehr am Feld hatte bemerkte man kaum. So musste ein Fehler zum ersten Tor führen. Tormann Galehr traf nach einem Rückpass mit seinem Abschlag einen Göfner so glücklich, das der Ball direkt zurück ins Tor fiel – 0:1. Schruns wirkte nun geschockt und kassierte nach einem Fernschuss nur kurz darauf den zweiten Treffer. In der Folge versuchten die Blau-Gelben zwar noch einmal alles – mehr als der Anschlusstreffer durch Gerdi war nicht mehr drinnen.

Kader: Galehr, Rodak, Flöry, Mathies, Christea, Fischer, Gerdi, Bitschnau T, Tschofen, Vonderleu, Leitner, Ganahl, Bitschnau C, Salzgeber T, Hirkíc, Schlatter

Wagenweg, 49,Schruns, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schruns
  • Niederlage im letzten Heimspiel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen