Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

„Nie und nimmer Sabotage“

Entgleistes Rheinbähnle: Lokführer-Urgestein Horst Tscharnuter hat seine eigene Version.

von Gerhard Sohm/VN

Am 19 Mai engleiste in Mäder eine Garnitur des Rheinbähnles. Ermittler sprachen von der Entfernung einer Weichenklammer und Verstellung der Weiche. Da war von möglicher „Sabotage“ die Rede. Für den Pensionisten Horst Tscharnuter (74), der 38 Jahre lang Lokführer des Rheinbähnles war, ist das alles völlig an den Haaren herbeigezogen. „Nie und nimmer war das Sabotage“, ist der 74-jährige  überzeugt, die wahre Ursache für den Zwischenfall zu kennen. Und die liege „am nagenden Zahn der Zeit“, wie er es ausdrückt. Ja, früher sei das alles freilich anders gewesen. „Als erfahrener Lokführer wusste man an der betreffenden Stelle am Gässele in Mäder, dass sich die dortige Weiche durch das Gewicht der Lokomotive von selbst umstellte und die Garnituren auf das richtige Gleis lenkte. Man musste sie nur ständig pflegen und kontrollieren.“

Die später installierte Sperre dieser Weiche hätte es deshalb gar nicht gebraucht, sie sei völlig fehl am Platz. Doch das habe sich mit der Zeit gerächt. Auch deshalb, weil dort nichts gewartet und geschmiert worden sei. „Schließlich hat sich die unnütze Weichensperre mit der Zeit gelockert, dann schließlich gelöst und zur Havarie geführt.“

Und was sagt Rheinbähnle-Betriebsleiter Claude Baltes zu diesen Behauptungen?  „Purer Schwachsinn“, so der 61-Jährige in kurzen Worten. Schon allein deswegen, weil die Einrichtung von Weichensperren im öffentlichen Personenverkehr bei der Bahn eine klare Vorgabe des Eisenbahnbeauftragten des Landes Vorarlberg sei.

Den ganzen Artikel lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der “Vorarlberger Nachrichten”.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • „Nie und nimmer Sabotage“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen