AA

"Nicht zu hoch verlieren"

SW Bregenz bekommt es am Sonntag in der Fußball-T-Mobile-Bundesliga mit dem GAK zu tun. Gegen den Meister, der im UEFA-Cup gegen Auxerre ein Remis erreichte, will Regi van Acker "nicht zu hoch verlieren."

Nach dem 0:0 in Auxerre heißt es für den GAK umschalten auf die heimische Punktejagd. Walter Schachner warnt seine erfolgreichen Rotjacken: „Das sind die schwersten Spiele, denn da kann man nur verlieren. Wir hatten ein hartes Europacup-Match, Bregenz dagegen konnte sich in Ruhe eine Woche vorbereiten. Aber wir sind Favorit und wollen unbedingt gewinnen.” Bei den Vorarlbergern ist Regi van Acker über die Busreise nach Graz vor den wichtigen Heimspielen gegen Tirol und Salzburg wenig begeistert: „Ein Flug wäre da wichtig gewesen. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht zu hoch verlieren.”

„Von uns erwartet in Graz doch niemand etwas. Vielleicht hilft das, um gegen den GAK zu überraschen“, sucht Patrick Pircher verzweifelt einen „Rettungsanker“ für das sinkende Schiff. Viele Gedanken hat sich der Bregenzer Abwehrchef nach seiner Rückkehr gemacht, sich selbst („Anfangs spielte ich einfach schlecht“) von der Kritik nicht ausgenommen, aber auch seinen Mitspielern ins Gewissen geredet. Wirkliche Antworten für die bislang wenig berauschenden Vorstellungen hat er nicht gefunden. Ein Grund könnten für ihn die vielen Spielerwechsel sein, die das Klubgeschehen – ausgenommen nach der Saison 2002/03 – prägten. „Das sorgt nicht für Kontinuität, sondern fördert eher die Unsicherheit. Jede Saison gelingt ja nicht der Kauf eines Lawarée, Hlinka oder Ambrosius.“ Pircher fehlt auch ein echter Leader, weshalb er große Hoffnungen auf Jan-Ove Pedersen setzt. „Er ist für uns wichtig, das war schon im Training zu spüren.“

Das Wiener Stadtderby Rapid gegen Austria steht im Mittelpunkt der 13. Runde. Derby-Zeit ist auch in Innsbruck, wo Wacker Tirol und SV Salzburg im West-Vergleich aufeinander treffen. Die restlichen Partien lauten Admira – Sturm und Pasching – Mattersburg.

GAK – SW Bregenz
Schwarzenegger-Stadion, Sonntag, 15:30 Uhr, SR Falb

Link zum Thema:
Bundesliga.at
SW Bregenz
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • "Nicht zu hoch verlieren"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.