Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nicht nur technische Einsätze im Fokus

Für 60 Jahre Dienst bei der Feuerwehr konnte Engelbert Flatz eine Auszeichnung entgegennehmen.
Für 60 Jahre Dienst bei der Feuerwehr konnte Engelbert Flatz eine Auszeichnung entgegennehmen. ©Helmut Greber jun.
Buch. Ortsfeuerwehr resümierte über das Wirken mit neu aufgestellter Administration.
93. JHV Ortsfeuerwehr Buch

Beim ganzjährigen Betrieb der Feuerwehr gilt es auch in einer kleinen Gemeinde unterschiedlichste Funktionen und Aufgabenstellungen abzudecken. Im vergangenen Frühjahr bedingte die personelle Situation bei den „Florianijünger“ eine strategische Planung. In Zusammenarbeit mit dem Landesfeuerwehrverband definierten die örtlichen Verantwortlichen etliche Erfordernisse mit klaren Funktionsbeschreibungen. Zwischenzeitlich ist die neu aufgestellte Administration unter Dach und Fach. Eine Premiere war es jüngst für Daniel Eberle, der als Kommandant bei der 93. Jahreshauptversammlung Rede und Antwort stand. Im Vorjahr wurden in der Berggemeinde fünf technische Einsätze registriert, während rund ein Dutzend Ehrenamtliche bei der Aus- und Weiterbildung im Feuerwehrwesen sozusagen die Schulbank drückten.

Sportlich

Weiterführend stellte sich der Terminkalender als umfänglich dar, zumal 13 Vollproben, Sitzungen auf Orts-, Bezirks- und Landesebene, Dienstgradeschulungen sowie Ausrückungen zu kirchlichen und weltlichen Anlässen anstanden. „Kämpferisch zeigten sich gleich drei Gruppen bei den Nassleistungsbewerben in Schwarzenberg“, so Zugskommandant Dietmar Raid. Sportreferent Thomas Hopfner legte in seinem Bericht noch nach. Bei den bundesweiten Radmeisterschaften in Friedburg (OÖ) sicherten sich die Bucher Pedalritter in der Mannschaftswertung Rang fünf, während der Einsatz auf Skiern beim landesweiten Rennen in Sonntag mit dem 4. Platz des Teams eine Belohnung fand.

Ehrungsreigen

80 und mehr Prozent erreichten knapp zwanzig Mitglieder in der Probenstatistik. Als Anerkennung gab es ein Präsent und viel Applaus durch die Anwesenden, darunter Abschnittsbrandinspektor Martin Lecher, Simon Fels (Leiter Polizeiinspektion Wolfurt) und Bürgermeister Franz Martin. Bruno Stadelmann und Günter Flatz konnten für ihre 25-jährige Tätigkeit die Verdienstmedaille des Landes Vorarlberg in Bronze in Empfang nehmen. Über die silberne Ausführung (40 Jahre) freuten sich Manfred Sinz und Helmut Stadelmann. „Ein Vorbild für die Jungen“, meinte Bezirksvertreter Reinhard Karg als er Engelbert Flatz für sechs Jahrzehnte Zugehörigkeit zur Wehr gratulierte.

Ersatzanschaffung

Mit dieser seltenen Ehrung werden auch Hans Hopfner und Edmund Stadelmann, die verhindert waren, noch ausgestattet. Aktuell zählt die Ortsfeuerwehr 54 Aktive und zehn Ehrenmitglieder. Nun steht neben den Proben und Fortbildungsmaßnahmen u.a. die Planung für die Ersatzanschaffung des in die Jahre gekommenen Kleinlöschfahrzeuges (Baujahr 1977) an. (MST)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Buch
  • Nicht nur technische Einsätze im Fokus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen