AA

Nicht alle Krankenhäuser im Land haben Wachpersonal

Das LKH Bregenz verfügt über Wachpersonal.
Das LKH Bregenz verfügt über Wachpersonal. ©Pixabay/Steurer/VOL.AT
Immer wieder kommt es zu gefährlichen Situationen zwischen Krankenhauspersonal und aggressiven Patienten. Einige aber nicht alle Krankenhäuser in Vorarlberg haben Sicherheitspersonal für solche Fälle.
Patient sticht Arzt nieder
Gewalt in Spitälern nimmt zu

In den Landeskrankenhäusern Bregenz und Feldkirch gibt es Wachpersonal, das laut Gesundheitslandesrat Christian Bernhard sogar aufgestockt wurde. In Hohenems, Bludenz und Rankweil sieht man im Moment keinen Bedarf an Sicherheitspersonal.

Kritische Zeiten am Abend und am Wochenende

In Bregenz wurden die Einsatzzeiten von drei auf vier Tage aufgestockt, in der Montfortstadt von neun auf 17 Stunden. 2020 soll eine weitere Steigerung erfolgen, wie ORF Vorarlberg berichtet. Die Mitarbeiter von externen Sicherheitsdiensten seien hauptsächlich am Abend, in der Nacht und am Wochenende anwesend.

In den Krankenhäusern in Bludenz und Hohenems sieht man aktuell keinen Bedarf an Sicherheitspersonal. Rankweil verzichtet auf Wachen, weil laut Experten deren Anwesenheit die teils aggressiven Patienten noch gewaltbereiter machen würde.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nicht alle Krankenhäuser im Land haben Wachpersonal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen