AA

Nicaragua will Südossetien und Abchasien anerkennen

Als erstes Land nach Russland hat Nicaragua die Anerkennung der abtrünnigen georgischen Provinzen Südossetien und Abchasien angekündigt.

Er unterstütze den Plan des russischen Regierungschefs Wladimir Putin, die Gebiete an die Russische Föderation anzunähern, sagte der Präsident des mittelamerikanischen Landes, Daniel Ortega, am Dienstagabend (Ortszeit). Russland hatte gegen den Protest des Westens die völkerrechtlich zu Georgien gehörenden Regionen in der Vorwoche anerkannt.

Nach Meinung von Ortega, der mit seiner sandinistischen Regierung Nicaragua in den 1980er Jahren in die Abhängigkeit von der Sowjetunion geführt hatte, wollen “die Länder der NATO einen militärischen Ring um Russland schließen”, um das Land wie seinerzeit die Sowjetunion auseinanderzubrechen. Das international isolierte Weißrussland erwägt ebenfalls die Anerkennung der Unabhängigkeit von Südossetien und Abchasien. Moskau rechnet mit zehn Staaten, die seinem Beispiel folgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Nicaragua will Südossetien und Abchasien anerkennen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen