AA

Newton sagt nein zu Bazillen

Thandie Newton weigerte sich angeblich, Gerard Butler in 'Rock'n'Rolla' zu knutschen, weil er krank war. In Guy Ritchies neuem Film spielt die 35-Jährige die heiße Buchhalterin Stella. 

Als Stella sollte die Schöne eigentlich wilden Sex mit Gerard Butler haben. Als die Schauspielerin aber merkte, dass ihr Kollege krank war, weigerte sie sich standhaft. So ist sie jetzt nur beim Schmusen zu sehen.

Newton verriet ‘BANG Showbiz’: “Ich kam ans Set, um die Sexszene zu drehen und merkte, dass es Gerry sehr schlecht ging. Also wollte ich ihn nicht küssen.”

Wie so oft im Leben entstand aus dem anfänglichen Drama etwas Gutes. “Guy musste improvisieren. Ich weiß zwar nicht, wie er das hingekriegt hat, aber letztendlich ist die Szene eine der brillantesten überhaupt geworden”, beschreibt die Londonerin, fügt aber hinzu: “Trotzdem war es eine große Herausforderung, vor der Kamera einen Orgasmus zu spielen.”

Neben den Höhepunkt-Problemen genoss die Aktrice die Dreharbeiten zu dem Gangsterfilm sehr: Sie liebte es, nur von Kerlen umgeben zu sein. “Was mir am Set gut gefallen hat, war die Tatsache, dass es dort nur mich und die Männer gab! Es wurde weniger getratscht, aber es war großartig”, beschreibt Newton.

Im Interview:

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Newton sagt nein zu Bazillen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen