AA

Neuzugang beim SCR Altach

Bei der Pressekonferenz des Bundesligisten SCR Cashpoint Altach wurde am Donnerstag im Fanshop der Brauerei Fohrenburg unter anderem der Neuzugang Jurica Puljiz präsentiert.  

Vor dem ersten Heimspiel im Frühjahr gegen Sturm Graz muss cashpoint SCR Altach um den Einsatz von Stürmer Leonardo bangen. Der Brasilianer hat sich im Dienstag-Training eine Adduktorenverletzung zugezogen und ist für das Spiel (18.30 Uhr, Schnabelholz) daher mehr als fraglich.

Sicher nicht spielen wird Neuzugang Jurica Puljiz, der offiziell von SCR-Präsident Werner Gunz vorgestellt worden ist. Der verletzte Innenverteidiger, der kurz vor Transferschluss verpflichtet wurde, hofft in zwei bis drei Wochen erstmals für den Bundesligisten spielen zu können.

VN: Wann werden die Fußball-Fans erstmals Jurica Puljiz im Altacher Trikot sehen?
Puljiz: “Die Heilung meiner Verletzung macht sehr gute Fortschritte. Nächste Woche möchte ich ins Mannschaftstraining einsteigen. Bereits im Trainingslager in der Türkei machte ich die ersten Trainingsversuche, musste diese aber wegen zu starken Schmerzen wieder abbrechen.”

VN: Um welche Verletzung handelt es sich, und wann sind Sie einsatzbereit?
Puljiz:
“Die Patellasehne ist seit vier Wochen entzündet. Vermutlich eine Folge der verschiedenen Bodenverhältnisse. Es gibt Spieler, die mit dieser Verletzung nach drei Tagen wieder einsatzfähig sind. Bei mir dauert es leider schon um einiges länger. Ich hoffe in zwei, spätestens drei Wochen mein Comeback geben zu können.”

VN: Wie haben Sie sich sonst in Altach eingelebt?
Puljiz: “Ich bin seit drei Wochen hier und fühle mich sehr wohl. Der Verein hat mich bestens aufgenommen. Die Bedingungen sind sehr professionell. Meine Frau ist ebenfalls hier, das ist sehr wichtig für mich.”

VN: Wie stark schätzen Sie Ihr neues Team ein?
Puljiz: “Leider war ich im täglichen Training nur selten dabei. Aber die Mannschaft ist jung und hat sehr großes Potenzial. Sie hat einen guten Trainer, der wie die Spieler nach oben will. Auffallend ist die gute Stimmung in der Kabine, ein Indiz dass alle an einem Strang ziehen.”

VN: Sie haben einen Vertrag bis Sommer. Reicht die Zeit, um in Altach Fuß zu fassen?
Puljiz: “Ich muss zuerst gesund werden. Dann glaube ich, der Mannschaft helfen zu können. Ich möchte mit guten Leistungen zeigen, dass meine Verpflichtung gerechtfertigt ist und hoffe dann im Sommer einen längerfristigen Vertrag zu erhalten.”

VN: Wie gut kennen Sie den österreichischen Fußball?
Puljiz: “Eigentlich nicht sehr gut. Aber ich kenne einige Spieler, wie die Rapidler Mate Bilic und Mario Bazina oder den Mario Tokic von Austria Wien. Ich freue mich schon auf die ersten Duelle gegen meine ‘Kollegen’ (lacht).”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Neuzugang beim SCR Altach
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen