Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuorientierung im Ländle-Radteam

Rad-Teammanager Harald Morscher muss Schwerstarbeit verrichten.
Rad-Teammanager Harald Morscher muss Schwerstarbeit verrichten. ©Thomas Knobel
Morscher, Kofler, Boeckle, Ludescher

Suche nach neuem Hauptsponsor und Fahrern geht in die Endphase. Ludescher nicht mehr dabei.

Rankweil. Die Planungen für die kommende Saison 2011 läuft beim Vorarlberger Rad Professionals Team auf Hochtouren. Nach dem kürzer Treten des bisherigen Hauptsponsor Corratec ist das Trio Harald Morscher (Teammanager) und Thomas Kofler sowie Martin Böckle (beide Promotion und Marketing) fieberhaft auf der Suche nach einem potenziellen Nachfolger. “Wir hoffen, noch vor Weihnachten einen neuen Hauptsponsor präsentieren zu können”, so Ex-Toursieger Harald Morscher.

Zwölf Jahre besteht nun das einzige professionelle Radteam Vorarlberg und muss sich nun fast komplett neu orientieren. Kurz vor der Ö-Rundfahrt im Juni wurde der heimischen Rad-Mannschaft die erforderliche 2er-Lizenz entzogen. Für 2011 hat man die Continental-Lizenz (3er) längst eingereicht und man backt sportlich kleinere Brötchen. “Das nächste Jahr soll nur eine Übergangslösung sein, und man muss das Fundament festigen. 2012 hofft man, wieder im internationalen Rampenlicht zu stehen”, sagte Morscher. Bisher wurden vier Österreicher, ein Deutscher, ein Slowene und zwei Schweizer für die nächste Saison unter Vertrag genommen. Noch bis zu vier neue Fahrer werden in den nächsten Wochen verpflichtet, ehe die Kaderzusammenstellung dann endgültig abgeschlossen sein wird.

Nach vier Jahren Zugehörigkeit ist für den Röthner Philipp Ludescher kein Platz mehr in der Mannschaft. Laut Morscher ist für Ludescher eine Luftveränderung das beste, und zur Zeit befindet er sich auch der Liebe wegen in Südafrika. Einziger heimischer Fahrer wird deshalb Neuzugang Dominik Brändle sein. Der Hohenemser fuhr zuletzt für das Team Tyrol und will nun neu durchstarten. Immerhin feierte das Ländle-Radteam in der abgelaufenen Saison zehn Siege und stellte mit Josef Benetseder den überlegenen Gewinner des Tchibo-Cup der Bundesliga.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Neuorientierung im Ländle-Radteam
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen