AA

Neuigkeiten vom RHC Wolfurt

RHC Wolfurt startet mit einem Heimspiel in die Aufstiegsrunde.
RHC Wolfurt startet mit einem Heimspiel in die Aufstiegsrunde. ©VOL.AT/Stiplovsek
Nach einer 4:1 Niederlage im Heimspiel traten die Wolfurter auswärts in Vordemwald an.

Man kannte die Spielweise der Gastgeber und stellte sich in der Defensive gut darauf ein. Nach ein paar wenigen Torchancen, welche Vordemwald zur 1:0 Führung nutzte, gelang ihnen nur noch sehr wenig. Wolfurt konnte das Spieldiktat übernehmen und sich mehrere gefährliche Torchancen erarbeiten. Gasso nutze einen Abpraller zum Ausgleich. In der 15. Minute zeigte Urs Dornbierer auf den Penaltypunkt und Zehrer verwandelte im Nachschuss. Mit einer 2:1 Führung gingen die Hofsteiger in die Kabine.

Nach der Pause kam Vordemwald besser ins Spiel und Wolfurt hatte durch das hohe Tempo Mühe zum Mithalten. Vordemwald erzielte nach dem Pfiff für ein Teamfoul das Tor zum 2:2, welches vom Schiedsrichter für gültig erklärt wurde. Als den Gastgebern der Führungstreffer gelang, waren die Wolfurter gezwungen  die Spielweise zu ändern und auf den Ausgleich zu drücken. Mohr im Tor der Wolfurter zeigte sich als starker Rückhalt und parierte wie schon in der ersten Hälfte hervorragend. Durch die offene Manndeckung jedoch gelang es den Gastgebern die Führung weiter auszubauen und die Hausherren gewannen schlussendlich mit 7:2.

Wolfurt hielt lange Zeit gut mit, in der zweiten Hälfte fehlte es aber an der Konzentration und Kondition um Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Am nächsten Tag empfing man den RHC Wimmis in der HockeyArena. Die Gäste gewannen am Tag davor mit 6:2 gegen den RHC Dornbirn und man war gewarnt von der Offensivstärke der Wimmiser. Von dieser war in den ersten Minuten nur sehr wenig zu sehen und die Wolfurter spielten gut mit und konnten phasenweise das Spiel kontrollieren. Es dauerte bis zur 4. Minute ehe Carafi mit einem Bauerntrick die Führung erzielen konnte und Winder diese in der 11. Minute ausbaute. Die Erleichterung von Wolfurt war zu erkennen und machte sich auch im Spiel bemerkbar. Durch einen Fehlpass in der eigenen Hälfte konnte Wimmis den ersten Treffer erzielen und durch einen Direkten nur 14 Sekunden später ausgleichen, welches gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete. Nun war alles wieder offen.

Wimmis startete mit einem hohen Tempo und viel Druck auf das gegnerische Gehäuse in die zweite Hälfte. Es war jedoch nicht Wimmis sondern Wolfurt welche die Tore schossen.  Zuerst Gasso und dann ein Doppelpack von Zehrer bedeutete eine komfortable 5:2 Führung. Es zeigte sich jedoch dasselbe Bild wie in der ersten Hälfte, man war der Sache schon zu sicher. Durch einen verwandelten Penalty und dem Anschlusstreffer wurde das Spiel noch einmal unnötig spannend. Nach einer heißen Schlussphase gelang es den Hausherren die Führung zu halten und somit die ersten Punkte zu ergattern.

„Das Wochenende hat eine sehr gute Mannschaftsleistung gezeigt. Wir wissen aber, dass wir vor allem an der Chancenauswertung bei den Standards und auch an einer konstanten Leistung arbeiten müssen. Wir können aber auch mit stärkeren Mannschaften mithalten und müssen uns nicht verstecken“, so das Resümee vom Wolfurter Schlussmann Mohr.

RHC Vordemwald – RHC Wolfurt 7:2 (1:2)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Neuigkeiten vom RHC Wolfurt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen