AA

Neues Siegergesicht beim Widdersteinlauf

Sieger Flori Endress und Gerti Ott mit Carola Stiglechner vom Tri-Team Kleinwalsertal.
Sieger Flori Endress und Gerti Ott mit Carola Stiglechner vom Tri-Team Kleinwalsertal. ©Tri-Team Kleinwalsertal

Ein neues Siegergesicht brachte die 11. Auflage des “Volksbank-Vorarlberg-Widdersteinlauf” im Bergdorf Baad. Der Allgäuer Florian Endress vom SC Gunzesried konnte das Rennen mit einer Zeit von 1:21:36 für sich entscheiden. Die Damen-Wertung ging an Gerti Ott vom TV Memmingen mit einer Zeit von 1:44:34. Als bester Walser konnte sich Seppi Neuhauser knapp drei Minuten hinter dem Sieger klassieren. Insgesamt nahmen 174 Läuferinnen und Läufer die 15 Kilometer lange Strecke rund um den Widderstein, den höchsten Berg und Wahrzeichen des Kleinwalsertals, in Angriff.

Bei der elften Auflage des Widdersteinlaufs herrschten auch in diesem Jahr gute äußere Bedingungen. Allerdings war die Strecke vor allem rund um die Hochalphütte durch den Regen der Vorwoche ziemlich nass und rutschig, was von den Teilnehmern höchste Konzentration erforderte. Neben den traditionell starken Läufern aus dem Allgäu und Deutschland waren auch Top-Athleten aus Vorarlberg, der Schweiz und sogar Starter aus Belgien, den Niederlanden und Italien im Teilnehmerfeld zu finden. Bereits die ersten zwei Kilometer machten die beiden Lokalmatadoren Seppi Neuhauser und Markus Schuster vom Tri-Team Kleinwalsertal mächtig Druck und sorgten für ein sehr hohes Tempo. Am Ende verfehlten jedoch beide knapp das Podest. Den Gesamtsieg holte sich der Allgäuer Florian Endress vom SC Gunzesried mit einer Zeit von 1:21:36 vor Mario Fischer vom TSV Buchenberg und Anton Philipp vom Berglaufteam Haglöfs. Knapp dahinter auf Rang vier erreichte Seppi Neuhauser in einer Zeit von 1:24:46 als bester Walser das Ziel. Bei den Damen setzte sich Gerti Ott vom TV Memmingen in einer Zeit von 1:44:34 vor Sabine Kraus und Simone Philipp durch. Die Teamwertung bei den Herren gewann Seppi Neuhauser mit seinem Partner Stefan Zäh vor Sejad Mulahalilovic vom Tri-Team und Steffen Walk. Bei der Mixed-Wertung kamen Markus Schuster und Conny Krieger vom Tri-Team auf den zweiten Rang. Sehr erfreulich war die Teilnahme einiger junger Walser, die mit beachtlichen Zeiten aufhorchen ließen.

Alle Ergebnisse unter www.widdersteinlauf.de

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mittelberg
  • Neues Siegergesicht beim Widdersteinlauf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen