AA

Neues Einsatzfahrzeug der Betriebsfeuerwehr Liebherr eingeweiht

Das neue Fahrzeug der Betriebsfeuerwehr Liebherr.
Das neue Fahrzeug der Betriebsfeuerwehr Liebherr. ©Liebherr
Die Betriebsfeuerwehr der Firma Liebherr durfte kürzlich in einem feierlichen Rahmen das neue Tanklöschfahrzeug in Empfang nehmen. Beim Festakt und der Segnung waren Ehrengäste und Vertreter von Liebherr zugegen.
Neues Fahrzeug der Betriebsfeuerwehr vorgestellt

Geschäftsführer Manfred Brandl bedankte sich im Namen der Geschäftsführung für den großen Einsatz der Betriebsfeuerwehr in den letzten Jahren. Gleichzeitig betonte er auch die Notwendigkeit von modernen Gerätschaften samt zugehöriger Infrastruktur, um im Ernstfall effizient und rasch handeln zu können.

Modernes neues Einsatzfahrzeug

Beim neuen Fahrzeug der Liebherr-Betriebsfeuerwehr handelt es sich um ein so genanntes Tanklöschfahrzeug vom Typ TLFA 3000-120. Das Fahrzeug verfügt über eine Wassertankkapazität von 3000 Liter Wasser sowie zusätzlich 120 Liter Schaummittel. Neben der Normausrüstung ist das Fahrzeug unter anderem mit sechs Atemschutzgeräten, zwei Wärmebildkameras wie auch einer mobilen Schlauchhaspel am Heck mit 160 Meter Schlauch ausgestattet. Die Investition entspricht dem letzten Stand der Technik und ermöglicht der Betriebsfeuerwehr, bei zusätzlichen Feuerwehreinsätzen zu assistieren. Das alte Einsatzfahrzeug war in Summe bereits 37 Jahre im Einsatz, darunter 14 Jahre bei der Betriebsfeuerwehr Nenzing. Das Fahrzeug wird seitens der Firma Liebherr für ein Hilfsprojekt in Moldawien gespendet.

Feierlicher Festakt mit Ehrungen

Zum Festakt durfte die Betriebsfeuerwehr Liebherr Nenzing zahlreiche Vertreter von Feuerwehren wie auch weitere Ehrengäste und ehemalige Betriebsfeuerwehr-Kollegen begrüßen. Die feierliche Segnung wurde von Pfarrer Alois Erhart vorgenommen. Im Rahmen der Einweihung durfte der Bezirksfeuerwehrinspektor Christoph Feuerstein zwei Ehrungen vornehmen: Alexander Loretz, Gründer und Kommandant der Betriebsfeuerwehr wurde mit dem Verdienstzeichen des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbands 3. Stufe (Bronze) ausgezeichnet. Die Ehrung bezieht sich unter anderem auch auf dessen Verdienste als Kommandant der Ortsfeuerwehr Bartholomäberg, welche Loretz 21 Jahre lang innehatte. Manfred Brandl erhielt die Florianiplakette des Landesfeuerwehrverbandes Vorarlberg für seine Bemühungen um die Betriebsfeuerwehr Liebherr Nenzing.

Liebherr
Liebherr ©Liebherr

(Red./Liebherr)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Nenzing
  • Neues Einsatzfahrzeug der Betriebsfeuerwehr Liebherr eingeweiht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen