AA

Neuer US-Boy, treue Sponsoren und ausverkauftes NW-Camp

Timothy Rupp soll bei den Dornbirn Lions neuen Schwung in der Offensive bringen.
Timothy Rupp soll bei den Dornbirn Lions neuen Schwung in der Offensive bringen. ©VOL.AT/Privat
Dornbirn. Die Vorbereitungen der Raiffeisen Dornbirn Lions für die kommende Saison laufen auf Hochtouren. Mit Timothy Rupp wurde ein US-Boy verpflichtet, die Mohrenbrauerei und VRZ-Informatik haben die Partnerschaft verlängert.

Neben der sportlichen Entwicklung gibt es auch wirtschaftlich Erfreuliches zu berichten. So haben zwei langjährige Sponsorenpartner ihre Zusammenarbeit verlängert. Die Mohrenbrauerei Dornbirn wird für die nächsten 3 Jahre ein Partner der Lions bleiben. Janine Stumpf, Leiterin der Marketing-Abteilung beim ältesten Bierbrauer Vorarlbergs, über die Zusammenarbeit mit den Löwen: „Das Dornbirner Vereins- und Kulturleben zu unterstützen ist für uns als Mohrenbrauerei eine Selbstverständlichkeit. Mit den Lions kooperieren wir seit vielen Jahren und wir freuen uns darauf, auch in den kommenden 3 Spielzeiten als starker Partner einer spannenden Sportart aufzutreten, die ganz sicher weiter an Popularität gewinnen wird. Unser Ziel ist es, die Zusammenarbeit weiter zu festigen, so dass auch die Besucher die Vorzüge einer gut funktionierenden Partnerschaft mit Herz feststellen können.“

Neben der Mohrenbrauerei hat auch VRZ-Informatik seine Partnerschaft verlängert. Geschäftsführer Gregor Hilbrand: „Die Vertragsverlängerung mit den Dornbirn Lions für die nächsten zwei Jahre ist ein Danke für die gute Leistung, die im Verein erbracht wird. Sportlich und auch von all jenen, die im Hintergrund mitwirken. Ein Basketballverein von überregionaler Bedeutung ist für diesen mitreißenden Sport die perfekte Basis, damit möglichst viele Leute aktiv und passiv Freude daran haben können.“

Sportlich fallen in den kommenden Tagen wichtige Entscheidungen. Ein Coup ist den Lions allerdings schon geglückt: Mit Timothy Rupp wurde ein US-Boy mit österreichischem Pass verpflichtet. Der  1,92 m große Small-Forward absolvierte das Rensselaer PolytechnicInstitute in New York, die älteste Universität für technologische Ausbildung Amerikas. Bereits vor 3 Jahren hatten die Lions Kontakt mit Tim Rupp.

„Wir haben eigentlich immer einen Guard oder Center gesucht, deshalb war die Position des Smallforwards eigentlich nie für einen Legionär gedacht. Weil Tim allerdings die österreichische Staatsbürgerschaft besitzt, ist diese Verpflichtung für uns sehr wertvoll“, so Markus Mittelberger, sportlicher Leiter der Lions.

Tim Rupp, dessen Bruder Ryan für die Hard Bull spielt, erzielte in seinem letzten College-Jahr durchschnittlich 10,2 Punkte und holte sich 4,9 Rebounds. Zuletzt spielte der neue Löwe mit Vorarlberger Wurzeln in diversen Ligen New Yorks.

Aber auch den jungen Basketballern haben die Lions etwas zu bieten. Das Raiffeisen Basketball Sommercamp, das von 26. – 30. August stattfindet und mit Anthony DeCello wieder einen erfahrenen US-Coach ins Ländle bringt, ist beinahe ausverkauft. Es gibt noch 10 Restplätze und wer bei diesem TOP-Camp dabei sein will, sollte sich schnell entscheiden. Anmeldungen sind nur noch diese Woche möglich. Interessierte  Jugendliche zwischen 10 und d 16 Jahren wenden sich direkt an: management@lions.co.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Neuer US-Boy, treue Sponsoren und ausverkauftes NW-Camp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen