AA

Neuer Trainer für den EHC Bregenzerwald

Der EHC-Bregenzerwald verpflichtete Franz Sturm als neuen Cheftrainer im Verein sowie für die Nationalligamannschaft 2009/2010.

In den letzten Monaten haben die Verantwortlichen des EHC-B sich unter anderem auch intensiv mit der Trainersuche befasst. Nachdem klar war dass Herr Breil Marcel aus beruflichen Gründen (ist hauptberuflich selbständiger Englischlehrer) nicht mehr zur Verfügung steht.
Grundsätzlich wurde eine einheimische Besetzung angestrebt. Es gab mit Kandidaten im In- und Ausland Kontakt und eine Vielzahl an Gesprächen. Mit Franz Sturm konnte der Mann für den Job gewonnen werden der weitestgehend perfekt ins ausgearbeitet Anforderungsprofil passt, der sehr gute Referenzen vorweist und beim dem sich in persönlichen Gesprächen sofort eine einheitliche Linie in den wichtigsten Auffassungspunkten darstellte.

FRANZ STURM
Geb.: 25.12.1962
Familienstand: verheiratet mit Karoline
Kinder: Michael 21 und Dominik 15 Jahre

Trainer Qualifikation

1995 Trainerausbildung in Österreich, Übungsleiter 1. Stufe
1996/98 Ausbildung Lehrwart 2. und 3. Stufe B- Lizenz
1999 bis 2003 Ausbildung A- Lizenz, Abschluss Trainerdiplom
2001 bis 2006 Teilnahme an sämtlichen Internationalen IIHF Trainersymposien WM
2001 bis 2006 Trainerlehrgänge J+S, Elite in der Schweiz (Zürich, Winterthur)
2002 bis 2007 Training und Coaching Cambridge University London Hockey in St. Moritz
Teilnahme an Jährlichen Trainerlehrgängen und Weiterbildungen in Österreich ÖEHV

Trainer Erfahrung

1995/ 2000 Nachwuchstrainer U14 bis U20, 1 Mannschaft EHC Althofen, Landesliga
1999 Nationalteam AUT U16 Leitung Sommercamp Zeltweg
2000 Sommercamp in Kanada B.C., Penticton, Okanagen Hockeyschool

1999 – 2001 Head Österreichische Bundesliga U20 DEK Klagenfurt, Assisten 1.Mannschaft
2001 U18 Nationalteam A (Assistenztrainer) Vorbereitung WM in Wien
2001- 2007 Schweiz Engadin, Lyceum Alpinum Eishockey U16/U20 Chef Ausbildung Akademie.
2001- 2003 Cheftrainer HC La Plaiv 4 und 3 Liga, U16/U20 und 1 Mannschaft
2003- 2005 HC Engadina Scuol 2 Liga, Cheftrainer 1 Mannschaft
2005- 2007 EHC St. Moritz 1 Liga U17/U20 Trainer, Assistent 1 Mannschaft
2007/08 EC Red Bull Salzburg, Daytraining mit Anders Melinder U20/U17 , Akademie.
2008/09 Nachwuchsleiter Tarco Wölfe Klagenfurt/KAC, Oberliga
Cheftrainer U20 International Super Junior League und U18 Landesliga

FRANZ STURM zu seinem ENGAGEMENT beim EHC-BREGENZERWALD:Ein Interview mit Guntram Schedler

Herr Sturm, warum kommen Sie gerade zum EHC-Bregenzerwald:

Es sollte für jeden Trainer eine Herausforderung sein in der Nationalliga oder natürlich auch in der Bundesliga zu Arbeiten, wenn man in Österreich ist. Der EHC-B ist sicher ein Bodenständiger Verein, der mit finanziell eher bescheidenen Mitteln gegenüber anderen Vereinen, sich aber schon über Jahre in dieser zweithöchsten Österreichischen Liga hält. Das alleine sagt dass dort gut und ehrlich gearbeitet wird. Mir ist dieser Verein kein Unbekannter, da ich mit Schweizer Vereinen gegen die Wälder schon Vorbereitungsspiele machte, und Guntram Schedler schon über mehrere Jahre kenne.
Auch die Landschaftliche Umgebung, das offene Eisstadion und vieles mehr sind etwas besonderes. Die Nähe zur Schweiz wo ich durch meine sechsjährige Arbeit viele Freunde habe und meine Verwandtschaft in Lustenau, die hohe Lebensqualität und natürlich auch die Mannschaft und deren Vereinsführung, die ein Konzept verfolgen und mit beiden Augen in die Zukunft schauen (Eishallenprojekt) sind Gründe, warum ich mich für den EHC-B Entschieden habe.

Zuletzt war man im Wald sportlich nicht so erfolgreich, was können Sie einbringen dass es wieder aufwärts – vorwärts geht:

Ich werde meine jahrelange Eishockey Erfahrung in diesen Club einbringen und mit der Mannschaft zusammen realistische Ziele setzen, so dass wir auch sportlich ein Stück weiterkommen und unsere Möglichkeiten voll Ausschöpfen können. Uns bleibt ein guter Monat für die Intensive Vorbereitung auf dem Eis – mit einigen Testspielen gegen sehr gute Gegner – die wir voll nützen werden um für den Meisterschaftsstart im September bereit zu sein.
Zu dem hat das komplette Team rund um Guntram Schedler im Sommer bereits hart und toll gearbeitet und verfügt über eine gute Basis.

Wie beurteilen Sie die Situation des EHC-B in der heurigen Nationalliga:

Da es in diesem Jahr weniger Vereine in der Nationalliga gibt fallen die ganz weiten Reisen weg, was für uns kein Nachteil ist, aber weniger Vereine heißt auch dass die Kräfte in der Nationalliga gebündelt werden. Da wird es noch schwieriger gegen die anderen Klubs zu bestehen, aber wir werden gut und hart dafür arbeiten. Der Modus mit der Punkteteilung ist für uns auch kein Nachteil, dadurch werden die Vereine noch enger zusammenrücken und die Karten nach zwei Runden neu gemischt.

Wie blicken Sie in die nahe Zukunft:

Ich freue mich auf diese neue Herausforderung – nach einem Jahr bei den Redbulls in Salzburg und einem bei den Tarco Wölfen in Klagenfurt -beim EHC Bregenzerwald in der Österreichischen Nationalliga zu arbeiten und bin bereit dafür. Meine Familie (Frau und zwei Söhne) wird in Kärnten bleiben, so dass ich mich voll und ganz meiner Arbeit im Bregenzerwald widmen kann. Das Team wird zusammen mit mir extrem hart arbeiten und wir werden für Fans, Sponsoren und Zuschauer wieder viel Spaß tolle Leistungen und den großen WÄLDERSTOLZ zurück in die Alberschwender Eisarena bringen.

Der EHC-BREGENZERWALD ist derzeit für seinen Trainer noch auf Wohnungssuche. Auch wird noch eine Arbeit im Ausmaß von 20 bis 25 Wochenstunden für Herrn Franz Sturm gesucht. Wer eine Wohnung ab mitte August frei hat bzw. eine Arbeit bieten kann möge sich bitte unter der Handynummer 0699 10018878 bei Guntram Schedler melden oder per e-mail, office@ehcbregenzerwald.at, direkt an den Verein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Alberschwende
  • Neuer Trainer für den EHC Bregenzerwald
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen