Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer Elan fürs dritte Jahrhundert

Beim Käsklatsch stellte sich Markus Lins (Mitte) erstmals als Kapellmeister vor.
Beim Käsklatsch stellte sich Markus Lins (Mitte) erstmals als Kapellmeister vor. ©Peter Strauß

Musikverein Alberschwende stellt bei “Zeit für Musik” Kapellmeister Markus Lins vor. (Ein Bericht von Peter Strauß)

Alberschwende. Im Vorjahr hat der Musikverein Alberschwende mit dem glanzvollen Bregenzerwälder Bezirksmusikfest sein 200-Jahr-Jubiläum gefeiert und dann die Weichen fürs dritte Jahrhundert neu gestellt. Unter dem Motto “Zeit für Musik” stellen sich die Alberschwender nun am Sonntag, 18 Uhr, bei einem Konzert in der Alberschwender Pfarrkirche mit ihrem neuen Kapellmeister Markus Lins vor.
Kapellmeisterwechsel

“Wir haben sieben Jahre mit Christian Schiestl überaus erfolgreich gearbeitet und der Tiroler hat unseren Verein mit seinem Können und Engagement ohne Zweifel ein großes Stück vorangebracht – ich denke da an die interessanten Projekte wie den Zapfenstreich oder die anderen Konzerte im Rahmen der KulturMeile – aber nach dem 200-Jahr-Jubiläum war es an der Zeit, Neues zu wagen”, umreißt Obmann Reinhard Metzler die Situation nach dem Jubiläumsjahr. Mit Markus Lins habe man einen jungen Kapellmeister gefunden, “von dem wir überzeugt sind, dass er neue Akzente setzen kann”, ist Gmeiner zuversichtlich, dass der Verein mit neuem Elan und alter Begeisterung für die Musik ins dritte Jahrhundert geht. Beim Käsklatsch stellte sich Markus Lins erstmals als Kapellmeister vor. Obmann Metzler, seine Stellvertreterin Tanja Huber sowie die Vizekapellmeister Simon Gmeiner und Wilhelm Oberhauser sind überzeugt, mit dem Newcomer einen guten Griff getan zu haben.

Das Konzert in der Pfarrkirche findet bei freiem Eintritt statt, doch bitten die Musikanten um freiwillige Spenden zugunsten des Wann&Wo-Patenkinds. VN-STP

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Neuer Elan fürs dritte Jahrhundert
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen