AA

Neuer Doping-Schock

Olympia-Gastgeber Griechenland wird nach dem Kenteris-Skandal von einer neuen Doping-Affäre erschüttert. Die Doping-Kontrollen von zwei Athleten sollen positiv gewesen sein.

Nach Informationen mehrerer griechischer Sender sind die Doping-Kontrollen des Olympia-Dritten im Gewichtheben, Leonidas Sampanis, sowohl bei der A- als auch bei der B-Probe positiv ausgefallen. Bei dem 32-Jährigen seien erhöhte Testosteron-Werte festgestellt worden. Sampanis droht die Aberkennung der Bronzemedaille in der Klasse bis 62 kg und der Ausschluss von den Olympischen Spielen.

Der griechische Sprinter Christoforos Hoidis soll zu einem Doping- Test nicht erschieden sein und daraufhin das Olympische Dorf verlassen haben. Das berichtete die Athener Zeitung „Kathimerini“ am Samstag. Hoidis habe erklärt, er sei verletzt.

Nach einer Reihe weiterer Dopingskandale und verweigerten Dopingkontrollen griechischer Olympia-Teilnehmer soll der Teamchef der griechischen Olympia-Mannschaft, Yiannis Papadoyiannakis, in der Nacht zurückgetreten sein. Das berichteten übereinstimmend die Nachrichtensender der Olympia-Stadt Athen am Samstagmorgen.

Die griechischen Behörden haben unterdessen in der Nacht zum Samstag bei einer Kontrolle in Anwesenheit eines Staatsanwaltes rund 1.400 Packungen mit Anabolika und anderen verbotenen Doping- Substanzen in den Büros und den Lagerräumen des griechischen Trainers Christos Tzekos in der Athener Vorstadt Ilioupolis entdeckt. Tzekos war der Trainer des von den Olympischen Spielen ausgeschlossenen griechischen Doping-Kontrollverweigerers Konstantinos Kenteris. Dies berichteten übereinstimmend die Radiosender der Olympia-Stadt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele
  • Neuer Doping-Schock
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.