AA

Neuer deutscher Bundespräsident Wulff kommt nach Wien

Der neue deutsche Bundespräsident Christian Wulff wird am Mittwoch zu einem mehrstündigen Kurzbesuch in Österreich erwartet. Er leistet einer Einladung von Bundespräsident Heinz Fischer Folge.
Koalition erörtert Konsequenzen aus Wulff- Debakel
Christian Wulff neuer deutscher Bundespräsident
Wulff tritt Mittwoch erste Auslandsreise nach Frankreich an
Staatsbesuch von Wulff bei Sarkozy

Nach der offiziellen Begrüßung mit militärischen Ehren im Inneren Burghof sind ein Arbeitsgespräch der beiden Staatsoberhäupter, Pressestatements und ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen, wie die Präsidentschaftskanzlei in Wien mitteilte. Wulff war am 30. Juni als Kandidat der regierenden CDU/CSU-FDP-Koalition von der Bundesversammlung im dritten Durchgang zum Nachfolger des überraschend zurückgetretenen Bundespräsidenten Horst Köhler gewählt worden.

Am Nachmittag reist Wulff nach Rom weiter. Dort wird er mit dem italienischen Staatspräsidenten Giorgio Napolitano und Ministerpräsident Silvio Berlusconi Gespräche führen. Am Dienstag wird er in Warschau mit dem neu gewählten polnischen Staatspräsidenten Bronislaw Komorowsi sowie mit Ministerpräsident Donald Tusk zusammentreffen.

Seine ersten Reisen nach seinem Amtsantritt hatten Wulff vergangene Woche zum Europarat und zum Europäischen Parlament nach Straßburg, sowie nach Paris, wo ihn der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy empfing, und zur EU-Kommission nach Brüssel geführt.

Der zurückgetretene Präsident Köhler hatte im Sommer vorigen Jahres mit seiner Frau das österreichische Bundespräsidentenpaar in dessen Sommerresidenz Schloss Mürzsteg in der Steiermark besucht. Fischer hatte die Trauerrede für Köhlers verstorbenen Vorgänger Johannes Rau in Berlin gehalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Neuer deutscher Bundespräsident Wulff kommt nach Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen