Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer A14-Anschluss: Enteignungen möglich

Im Bereicht der Rampe drohen Enteignungen.
Im Bereicht der Rampe drohen Enteignungen. ©Asfinag
Die Errichtung des neuen Autobahnanschlusses Rheintal-Mitte könnte erstmals seit Jahren Enteignungen zur Folge haben, sollten Eigentümer nicht einlenken. Nur so könnte die benötigte Rampe errichtet werden.

Wie der ORF Vorarlberg berichtet, brachte die Asfinag beim Land einen Antrag auf Enteignung ein. Bereits seit zwei Jahren verhandle man mit dem Eigentümer des betroffenen Grundstücks. Da der Kaufpreis jedoch strittig ist, wurde der Antrag auf Enteignung eingebracht.

Auch beim Bau der geplanten Lastenstraße parallel zum Autobahnanschluss Richtung Messegelände in Dornbirn gibt es Probleme. Zwei Grundeigentümern wurde nun ein letztmaliges Angebot gemacht. Sollten sie nicht darauf eingehen, drohen auch hier Enteignungen.

Die Enteignung wird als letztes Mittel angesehen, um notwendige Bauten zu verwirklichen. Die letzte Enteignung im Bereich Straßenbau liegt in Vorarlberg schon Jahrzehnte zurück.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neuer A14-Anschluss: Enteignungen möglich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen