Neue Talk-Serie: "z'Nüne" - Heute mit Gerald Fleisch

Für die erste Ausgabe von z'Nüne haben wir den passionierten Musiker und KHB-Direktor Gerald Fleisch getroffen.

Der Direktor der Krankenhaus Betriebsgesellschaft, Dr. Gerald Fleisch, spricht im VOL.AT-Interview über Spiritualität in seinem Leben, berufliche Höhen und Tiefen, die Auswirkungen der Digitalisierung und natürlich über den guten alten “Leberkäs”. Dass sich immer mehr Menschen bewusster ernähren, habe auch auf Auswirkungen auf die Küchen in den Krankenhäusern. Man biete laut Fleisch heute schon viel mehr vegetarische oder sogar vegane Gerichte an. Grundsätzlich glaubt Fleisch, dass es insgesamt immer schwieriger werde, sich gesund zu ernähren.

Fleisch
Fleisch

Sozialbetrug: “Vereinzelte Fälle”

Die Einführung der eCard mit Foto sieht Fleisch positiv. “Digitalisierungsmaßnahmen helfen hier”, sagt Fleisch. “Es hat bisher nur vereinzelt Fälle gegeben. Es ist kein großes Phänomen.”

Übergriffe auf Pfleger und Ärzte

Wie Fleisch im “z’Nüne”-Talk sagt, sei das ein Dauerthema: “Das wird seit Jahren begleitet und man muss mit Augenmaß vorgehen. Wir haben hier schon eine Fülle von Maßnahmen gesetzt. Aber es ist kein Massenphänomen. Trotz gilt: Jeder Übergriff ist ein Übergriff zu viel.” (VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Neue Talk-Serie: "z'Nüne" - Heute mit Gerald Fleisch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen