Neue Strecke und neues Ziel

©VOL Live/Klaus Hartinger
Am 28. Mai geht der zweite Bodensee-­Frauenlauf in Szene.
Bodenseefrauenlauf 2010
Bilder vom 1. Frauenlauf

Von Null auf Hundert: So ließe sich die Geburtsstunde des Bodensee-Frauenlaufs im letzten Jahr kurz zusammenfassen. Denn schon der Auftakt bescherte dem kleinsten Bundesland mit fast 2000 Teilnehmerinnen die österreichweit zweitgrößte Laufveranstaltung dieser Art. Und weil es so schön war, gibt es am 28. Mai eine Neuauflage. In jeder Beziehung. Denn sowohl die Strecke als auch der Veranstaltungsort für die anschließende Women’s Night Party sind verändert. Zentrum des diesjährigen Frauenlaufs wird das Festspielgelände samt Werkstattbühne sein. „Damit haben wir auf Erfahrungen aus dem letzten Jahr reagiert“, erklärt Projektleiterin Verena Eugster vom Sportservice Vorarlberg.

Genügend Platz für alles

Der Start erfolgt wie gehabt beim Hotel am Kaiserstrand in Lochau. Danach geht es entlang des Bodenseeufers nach Bregenz zum neu gestalteten Hafen. Die Strecke hat eine Länge von 5 Kilometern. Durch die Verlegung des Zielbereichs in das Festspielgelände ist der Streckenverlauf im letzten Drittel leicht abgewandelt. So führen die restlichen 1,5 Kilometer diesmal entlang der Allee über das Wirtshaus am See zum Festspielhaus. „Die vielen Parkmöglichkeiten rund um das Festspielhaus und die Abfahrt der Schiffe direkt bei der Seebühne erleichtern auch die Anreise zum Start nach Lochau“, ist Verena Eugster überzeugt. Außerdem gibt es genug Platz fürs Umkleiden, die Kleiderabgabe, den Zieleinlauf, die Verpflegung und für die Party auf der Werkstattbühne. Das Motorschiff „Sonnenkönigin“, auf der die erste Women’s Night Party stattfand, erwies sich für den großen Ansturm von Teilnehmerinnen, Partnern und Freunden bekanntlich als zu klein. Aber auch der Zieleinlauf beim Hafen vermochte die vielen Leute kaum zu fassen.

Impuls für mehr Bewegung

Trotzdem blieb unter dem Strich nur Lob. „Wir stellten und stellen eine ungeheure Begeisterung für den Frauenlauf fest“, freut sich auch Verena Eugster. Denn es gehe nicht um Höchstleistungen, sondern ausschließlich um den Spaß an der Bewegung. Was den betrifft, sind Frauen wichtige Entscheidungsträger auch in der Familie. Und Bewegung ist die beste und billigste Vorbeugung, um gesund zu bleiben und eine optimale Fitness zu erlangen. „Vor allem bei Kindern ist es wichtig, frühzeitig und regelmäßig mit Bewegung zu starten. Daraus folgend heißt unser ehrgeiziges Ziel, möglichst viele Frauen für unseren Lauf zu motivieren“, so Eugster. Das soll Emotionen wecken und Impulse für eine kontinuierliche Bewegung bei Jung und Alt und Klein und Groß bringen.

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Neue Strecke und neues Ziel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen