AA

Neue Orgel für Lingenauer Pfarrkirche

Orgelbauer Wendelin Eberle und Architekt Ernst Beneder präsentierten die Orgelpläne.
Orgelbauer Wendelin Eberle und Architekt Ernst Beneder präsentierten die Orgelpläne. ©ME

Lingenau. (me) Den letzten Mosaikstein in der Umgestaltung der Lingenauer Pfarrkirche stellt die neue Orgel dar. In Zusammenarbeit mit dem Architektenteam Ernst Beneder und Anja Fischer wurde von der Firma Rieger-Orgelbau ein Gesamtkonzept erarbeitet. „Die neue Orgel zeichnet sich durch ihre architektonische, aber auch klangliche Gestaltung aus“, betonte Orgelbauer Wendelin Eberle bei der Präsentation vor 100 interessierten Zuhörern. Vor einem Jahr wurde seine Firma mit dem Orgelneubau beauftragt. Der endgültige Entwurf stellt sowohl in seiner äußeren Form als auch in seiner Materialität die konsequente Fortführung der einzigartigen Umgestaltung der Kirche dar.
Die neue Orgel wird auf der Empore situiert. „Das Rosettenfenster wird als zentrales Element in einer ausbalancierten, asymmetrischen Anordnung verschiedener Baukörper in die Gestaltung der Orgel aufgenommen“, so Architekt Ernst Beneder.

1800 Orgelpfeifen
Der neue Orgelbaukörper wiegt 8 Tonnen und besteht aus 1800 Orgelpfeifen von 8 Millimeter bis 12 Meter Größe. „Mit 28 Registern auf zwei Manualen wird es möglich sein, die verschiedensten Klangfarben in unseren besonderen Kirchenraum zu bringen“, erläutert Organist Norbert Willi. Die Kosten sind mit 400.000 Euro veranschlagt. Das Orgelprojekt erfordert neben den Materialkosten rund 9000 Arbeitsstunden. Die Einweihung der Orgel ist für 8. Dezember vorgesehen. Pfarrer Manfred Fink freut sich schon auf diesen Tag: „Die neue Orgel wird bei unseren Feiern, bei traurigen und freudigen Ereignissen erklingen und den Gesang der versammelten Gemeinde begleiten.“ Die neue Orgel erfordere weiterhin die Bereitschaft der Pfarrgemeinde, sich finanziell einzubringen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lingenau
  • Neue Orgel für Lingenauer Pfarrkirche
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen