Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Kommunikationswege dank bwin

©bwin
Rechtzeitig zur WM 2010, dem Highlight des Jahres für jedes Online Gaming Unternehmen, startet bwin mit www.win.com nicht nur eine neue Service Website sondern auch mit einer neuen Art der Kommunikation, die die Verschmelzung der beiden Welten – on- und offline – und damit die neue Art der User Experience inszeniert.

Unwerblich, authentisch und sehr userbezogen – so präsentiert sich die neue bwin Kampagne, in der die User und ihre Interaktion untereinander im Mittelpunkt stehen. Wer “MIHAP!!! this is F2F, baby” (was übrigens so viel bedeutet wie: “May I have your attention please!!! This is Face to face, baby”) nicht versteht, ist entweder von gestern oder kein wahrer Online Gamer. Nicht was bwin bietet, steht also im Fokus der Kommunikation, sondern was User dort erleben, empfinden und tun.

“Klassische Werbeaussagen à la ‘das Beste, das es je gab’ sind in der virtuellen vernetzten Welt ein absolutes ‘no go’, denn User lassen sich nicht vorschreiben, was sie zu denken haben. Ob etwas gut ist oder nicht, entscheiden sie selbst und nicht der Produkt- oder Marketingmanager”, führt Mag. Mira Kloss-Zechner, Brand Director von bwin, aus: “Wir als bwin bieten die Welt, in der die Gamer wetten, pokern und spielen, was heißt: sie matchen sich, sie interagieren miteinander und sie präsentieren sich und ihre Skills in einer 20 Millionen User-Community.”

Spielen statt zusehen

Auch mit der neuen win.com beschreitet bwin konsequent den Weg der virtuellen Interaktion der User, ermöglicht sie doch erstmals das parallele Mitspielen eines echten Fußballmatches. Während der Echtzeit-Übertragung auf win.com kann man auf die verschiedensten erwarteten Situationen des Matches tippen. Und das ist auch die Kernidee hinter win.com. Alles dreht sich um “Sports Predictions”, also das Voraussagen von Sportereignissen.

win.com besteht aus 3 wesentlichen Bereichen. Erstens dem Bereich “Insights”. Hier geben Experten ihre Meinungen zu anstehenden Spielen ab. Den Usern von win.com ist es dadurch möglich, einen großen Informationsvorsprung gegenüber anderen zu erhalten, greifen sie doch praktisch auf die gleichen Informationen zurück wie die Buchmacher. Zweite Neuheit ist der Bereich “Predict”, in dem computergenerierte Voraussagen zu Sportereignissen abgerufen werden können. Der dritte Teil von win.com ist “Play”, der interaktive Part der Seite. Hier kann nach Herzenslust gespielt werden: Der Spieler tritt mit seinen Voraussagen gegen den Computer an – und weiß so ziemlich rasch, wie viel er wirklich von Fußball versteht. Es soll ja welche geben, die die Nasen vorne haben werden und die Maschine besiegen … obwohl die Quoten eindeutig für den Computer sprechen.

www.bwin.org

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Neue Kommunikationswege dank bwin
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen