AA

Neue Kämpfe in Palästinenser-Lager

Libanon - In dem palästinensischen Flüchtlingslager Nahr al-Bared im Norden des Libanon ist es am Freitag erneut zu schweren Kämpfen gekommen. Armee bereitet Sturmangriff vor

Es gebe zahlreiche Granateneinschläge. Die Kämpfe zwischen libanesischen Soldaten und radikalen Islamisten waren am 20. Mai ausgebrochen, in den vergangenen Tagen aber nur noch sporadisch aufgeflammt.

Rund 250 Kämpfer der radikalen Gruppe Fatah al-Islam haben sich seit Sonntag vergangener Woche in dem bis vor Kurzem von 40.000 Palästinensern bewohnten Lager verschanzt. Die meisten Bewohner sind inzwischen geflohen.

Lager stürmen

Am heftigsten waren die Kämpfe an den Eingängen im Norden und Süden des Lagers. Auf Fernsehbildern war zu sehen, wie von beschädigten Gebäuden im Camp Rauch aufstieg. Vom frühen Freitagmorgen an waren Artillerie- und Maschinengewehrfeuer zu hören.

Angehörige einer Spezialeinheit der Armee wurden rund um das palästinensische Flüchtlingslager postiert. „Dies könnte der Anfang einer Offensive sein, mit dem Ziel das Lager zu stürmen“, hieß es aus Armeekreisen.

Die libanesische Regierung sagt der Gruppe Fatah Islam, die sich erst im vergangenen Jahr formiert hatte, Verbindungen zur früheren Ordnungsmacht Syrien nach. Die Ideologie der sunnitischen Extremisten ist mit dem Gedankengut des Terrornetzwerkes Al-Kaida von Osama bin Laden vergleichbar. Die Regierung hat die militanten Islamisten aufgefordert, sich zu ergeben. Die Armee darf auf Grund eines Abkommens aus dem Jahr 1969 das Palästinenser-Lager nicht betreten.

Am Donnerstag wurden 20 festgenommene Fatah-Islam-Kämpfer des Terrorismus angeklagt. Ihnen droht die Todesstrafe.

Seit Ausbruch der Kämpfe am 20. Mai wurden rund 80 Menschen getötet, darunter 32 Soldaten. Von den rund 40.000 Bewohnern des Lagers sollen sich noch etwa 6.000 dort aufhalten. Viele der Geflohenen sind nun im nahe gelegenen Beddawi-Camp, wo Hilfsorganisationen die Menschen versorgen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Neue Kämpfe in Palästinenser-Lager
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen