AA

Nehammer kündigt Überwachung von Kirchen an

Innenminister Nehammer
Innenminister Nehammer ©APA
Der Attentäter, der beim Anschlag in der Wiener Innenstadt am 2. November vier Passanten getötet hat, hat womöglich gezielt nach Opfern in Kirchen gesucht, ehe er von der Polizei erschossen wurde.
Amoklauf in Wiener Innenstadt
Kranzniederlegung am Tatort
Wiener Innenstadt am Tag danach

Das hat Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Donnerstag unter Verweis auf entsprechende Ermittlungserkenntnisse am Minoritenplatz bekanntgegeben.

"Heikle Phase"

Nehammer kündigte eine verstärkte Überwachung von Kirchen und Stätten der Religionsausübung ab. Man befinde sich in einer "besonders heiklen Phase", weil ein Terror-Anschlag Nachahmungstäter auf den Plan rufen könnte, befürchtete der Innenminister. Details dazu nannte Nehammer nicht, weil die Staatsanwaltschaft das "Exklusivrecht" habe, neue Erkenntnisse mit der Öffentlichkeit zu teilen.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Terror in Wien
  • Nehammer kündigt Überwachung von Kirchen an
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.