Neue Entwürfe für Verkehrslösung Andelsbuch vorgestellt

Andelsbuch – Der Ortsteil Bühel der Gemeinde Andelsbuch soll vom Durchzugsverkehr deutlich entlastet werden. Nun liegen drei neue Vorschläge dazu auf dem Tisch, die der Bevölkerung von Andelsbuch heute, Dienstagabend im Rathaussaal in Andelsbuch vorgestellt werden.
buehel_Andelsbuch (.pdf, 5,0MB )

Damit erhöht sich die Zahl der zur Diskussion stehenden Varianten auf fünf. Auch Verkehrslandesrat Karlheinz Rüdisser nimmt an der Informationsveranstaltung teil: “Ziel der unterschiedlichen Varianten ist eine möglichst große Entlastung der Anrainer und die Erhöhung der Verkehrssicherheit”, sagt Rüdisser. Das Land sei bereit, eine mögliche Lösung umzusetzen, “dazu braucht es aber eine Entscheidung der Gemeinde.”

Die drei neuen Varianten basieren auf umfangreichen Vorerhebungen insbesondere der Straßenbauabteilung des Landes. So wurden beispielsweise im Ortsteil Bühel im Zeitraum von März bis Juli 2009 über 30 Haushalte zur Problematik des Durchzugsverkehrs interviewt. Die Bedürfnisse der Bewohner wurden bei den Planungsvorschlägen berücksichtigt und mit eingebunden. Das Potenzial einer Umfahrung ist groß, betont Landesrat Rüdisser: “Laut einer Verkehrserhebung gäbe es mit einer Umfahrung um rund 90 Prozent weniger Verkehr durch den Ortsteil Bühel.”

Drei neue Varianten

Drei neue Varianten liegen vor:  

– Ausbau und Umlegung der L 200, Bregenzerwälderstraße, auf knapp 1,2 Kilometer Länge mit einer 50 Meter langen Grünbrücke, Kosten ca. 5,6 Millionen Euro

– Ausbau der L 200 auf einer Gesamtlänge von knapp 1,3 Kilometern und einer 135 Meter langen Tunnelumfahrung, Kosten ca. 7,4 Millionen Euro

– Ausbau der L 200 auf einer Gesamtlänge von knapp 1,2 Kilometern, mit einer Untertunnelung des Zentrums auf knapp 200 Metern und Straßenabsenkung, Kosten ca. 8 Millionen Euro.

Weitere Vorgangsweise

Über die Umfahrungsmöglichkeiten wird nun weiterhin mit den Anrainern und der Gemeinde diskutiert werden. Mit einer Entscheidung durch die Gemeinde Andelsbuch bis Dezember 2009 ist zu rechnen. Die Finanzierung des Verkehrsprojekts wird größtenteils vom Land Vorarlberg übernommen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Andelsbuch
  • Neue Entwürfe für Verkehrslösung Andelsbuch vorgestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen