AA

Neue Busspur und breiterer Radweg in Höchst

Bernd Brunner beim Brugger Loch (Grüne Höchst) vor der Rheinbrücke in Fahrtrichtung Lustenau
Bernd Brunner beim Brugger Loch (Grüne Höchst) vor der Rheinbrücke in Fahrtrichtung Lustenau ©Grüne Lustenau
Am Brugger Loch in Höchst wird eine Busspur errichtet und der Geh-und Radweg verbreitert.

Vor der Rheinbrücke in Fahrtrichtung Lustenau wird die Brugger Straße um eine neue Fahrspur, die dem öffentlichen Busverkehr vorbehalten ist, erweitert. Außerdem soll der örtliche Rad- und Gehweg, der sich wenige Meter daneben befindet, verbreitert werden.

Die Landesregierung stellt 2,78 Millionen Euro für das Projekt in Höchst bereit . Die Gemeinde wird sich mit 860.000 Euro an den Gesamtkosten beteiligen.

Pünktlicher und sicherer

Die neue Busspur vor der Rheinbrücke in Richtung Lustenau soll sich vor allem in Sachen Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit des öffentlichen Verkehrs in der Region positiv auswirken.

Ein Mehr an Sicherheit soll die geplante Verbreiterung des unmittelbar daneben verlaufenden kombinierten Rad- und Gehweges bringen.

Baubeginn im Herbst 2021

Im Zuge der Bauarbeiten werden auch die bestehenden Busbuchten der Haltestelle Brugg aufgelassen. Busse werden künftig auf der Fahrbahn halten, wodurch ein direktes Weiterfahren nach dem Halt möglich ist. Damit der auf dem Hochwasserschutzdamm verlaufende Rad- und Gehweg verbreitert werden kann, müssen stabilisierende Stützmauern errichtet werden. Der gesamte Abschnitt wird mit einer neuen Beleuchtung ausgestattet. Bei den Schutzwegquerungen werden außerdem Schutzinseln errichtet. Der Baubeginn ist für Herbst 2021 vorgesehen, die Fertigstellung ist im Frühjahr 2022 geplant.

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • Neue Busspur und breiterer Radweg in Höchst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen