Neuanfang bei der Rätia

Die Rätia startet neu durch
Die Rätia startet neu durch ©FC Fohrenburger Rätia Bludenz
Bludenz (dk). Nach diversen Turbulenzen in der Vergangenheit wagt nun der traditionsreiche Fußballclub FC Fohrenburger Rätia Bludenz einen Neuanfang.

Bei der ordentlichen Generalversammlung am 5. Dezember 2021 standen neben den Berichten der jeweiligen Referate und Genehmigung der neuen Statuten auch die Neuwahlen des Vereinsvorstandes auf dem Programm. Mit René Kurzemann (Obmann), Gerald Schlögl (Obmann-Stellvertreter), Nora Glinik (Finanzreferentin) und Alexandra Huber (Schriftführerin) präsentiert sich ein neues Führungsteam, das sich das Motto „Gemeinsam stark für unsere Rätia“ auf die Fahnen geheftet hat.

Klare Ziele

Oberste Aufgabe ist die Konsolidierung des Vereins und die damit verbundene Wiederherstellung von Ruhe und Ordnung. Sportlich liegt der Fokus auf der Nachwuchsarbeit mit entsprechender Trainerausbildung und Bereitstellung der notwendigen Trainingsutensilien. Die Kampfmannschaft mit Trainer Adis Jasarevic hat sich den Klassenerhalt zum Ziel gesetzt. Auch infrastrukturell sind einige Investitionen –z.B. ein neuer Container für die Getränkeautomaten –

geplant. Der Verein geht schuldenfrei in die neue Saison, wodurch eine solide Basis für die Zukunftsaufgaben vorhanden ist. Ein Dank gilt hier besonders der Stadt Bludenz für ihr Entgegenkommen sowie den diversen Sponsoren, Mitgliedern und Funktionären, die dem Verein stets die Treue gehalten haben. Mit viel Engagement und Vertrauen wird es gelingen, an die erfolgreichen Zeiten dieses großen Bludenzer Traditionsvereins anzuknüpfen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Neuanfang bei der Rätia
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen