Neu: Wenn´s weh tut, 1450 anrufen!

Das Team hinter 1450: Sechs Mitarbeiter/innen der RFL mit LR Christian Bernhard und Manfred Brunner (VGKK).
Das Team hinter 1450: Sechs Mitarbeiter/innen der RFL mit LR Christian Bernhard und Manfred Brunner (VGKK).
1450 ist ab sofort die neue Telefonnummer für schnelle medizinische Beratung. Ein anschwellender Insektenstich am Sonntagnachmittag oder heftige Bauschmerzen mitten in der Nacht – einfach 1450 wählen und sich unkompliziert helfen lassen.

Es ist Wochenende und das Kind hat plötzlich hohes Fieber oder starke Bauchschmerzen rauben den Schlaf – Situationen, die jeder kennt und die Betroffene stark verunsichern können: Reicht es abzuwarten bis der Hausarzt erreichbar ist oder ist rasches Handeln gefragt? Wenn sich gesundheitliche Beschwerden nicht an Öffnungszeiten halten, gibt es ab sofort eine schnelle, unkomplizierte Lösung – sieben Tage die Woche, 24 Stunden täglich und kostenlos: Es fallen lediglich die üblichen Telefonkosten gemäß Tarif des eigenen Anbieters an.

Schnelle Versorgung gewährleisten
Ein Anruf unter der neuen Nummer 1450 genügt und schon erhalten Sie kompetente, medizinische Beratung. Speziell geschultes diplomiertes Krankenpflegepersonal gibt Verhaltensempfehlungen oder ruft im Notfall auch die Rettung. „Unter der Nummer 1450 erhalten Bürgerinnen und Bürger durch ein bundesweit einheitliches, öffentliches Informations- und Beratungsservice, rasche, kompetente und klare Informationen und Hilfestellungen, um die für sie richtigen gesundheitlichen Entscheidungen zu treffen und am Best Point of Service versorgt zu werden“, informiert Landesrat Christian Bernhard.

Schnellste medizinische Beratung: 1450
Wenn Betroffene verunsichert sind, ob es sich bei ihren Beschwerden um eine Lappalie handelt oder doch um ernstzunehmende Signale des Körpers, sind sie bei der neuen telefonischen Gesundheitsberatung 1450 genau richtig. „Die Erfahrungen aus anderen Ländern, wie Dänemark, Schweden, Großbritannien oder der Schweiz zeigen, dass der Service aus den nationalen Gesundheitssystemen nicht mehr wegzudenken ist. Für Vorarlberg rechnen wir mit einer ähnlichen Entwicklung“, erläutert Manfred Brunner, Obmann der Vorarlberger Gebietskrankenkasse. Landesrat Christian Bernhard fügt hinzu: „Mit dem Zielsteuerungsprojekt Gesundheitsberatung 1450 geht ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung. Durch die qualitätsgesicherte medizinische Telefonauskunft können die Versorgungsstrukturen entlastet und die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung gesteigert werden.“

In Kooperation mit RFL und Sozialversicherungsträger
In Vorarlberg ist der Landesverband des Roten Kreuzes für den Betrieb der Gesundheitsnummer 1450 verantwortlich. Dieser ist als Betreiber der RFL (Rettungs- und Feuerwehrleitstelle in Feldkirch) bereits jetzt für die Notfallversorgung, Krankentransporte und Patientinnen- und Patientenvermittlung zuständig. Das Bündeln aller Kompetenzen, Alarmierungs- und Koordinierungsaufgaben beim Roten Kreuz stellt sicher, dass auch Anruferinnen und Anrufer, die sich nicht sicher sind, welche Telefonnummer für ihr Anliegen die „richtige“ ist, immer optimal betreut werden. „Als Kooperationspartner freuen wir uns, als erstes Bundesland in Österreich diesen wichtigen Service für die Vorarlberger Bevölkerung zur Verfügung zu stellen. Die neue telefonische Gesundheitsberatung ergänzt als weitere Säule die medizinische Versorgung in Vorarlberg“, ergänzt Manfred Brunner, Obmann der Vorarlberger Gebietskrankenkasse abschließend.

Ihre telefonische Gesundheitsberatung:
Telefonnummer: 1450
Es berät medizinisch geschultes Krankenpflegepersonal
Rund um die Uhr
7 Tage die Woche
www.1450.at

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Werbung
  • Neu: Wenn´s weh tut, 1450 anrufen!
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.