AA

Netzwerke sollen engmaschiger werden

Das Regio „Im Walgau“ – Vorstandsteam lädt zum großen Fest in den Ramschwagsaal.
Das Regio „Im Walgau“ – Vorstandsteam lädt zum großen Fest in den Ramschwagsaal. ©Hronek

Regio Im Walgau-Geschäftsführerin Birgit Werle will Walgau-Netzwerk aufbauen.
(amp) Mit einem Fest am Montag, 26. März ab 19.30 Uhr im Ramschwagsaal wird der dreijährige Entwicklungsprozess „Im Walgau“ abgeschlossen und in die Selbständigkeit entlassen. Projektleiter Manfred Walser widmet sich künftig noch einzelnen Schwerpunktthemen, die neue Regio „Im Walgau“ – Geschäftsführerin Birgit Werle hat ihre Visionen bereits abgesteckt. Diese zielen auf den Aufbau vieler engmaschiger Netzwerke ab, die schlussendlich mit einem „Gesamtknoten“ verbunden werden können. Mit der Gründung einer Wirtschaftsplattform im April 2012, an der sich auch die beiden Wirtschaftsgemeinschaften Walgau und Frastanz, die Handwerkerzünfte und die Industrie beteiligen sollen, wird ein erster Schritt gemacht. Mit ins Boot geholt werden auch die Walgauer Schulen als „Zulieferanten“ für Lehrplätze und Ausbildungsstätten.

Festakt im Ramschwagsaal
Den Abschluss der Pilotphase „Im Walgau“, zu dem das Vorstandsteam mit Regio Obmann Florian Kasseroler und seinen Stellvertretern Michael Tinkhauser und Andreas Amann einladen, feiern auch Landeshauptmann Markus Wallner und Statthalter Karlheinz Rüdisser mit. Regionale Akteure am Podium sollen ihre Eindrücke wiedergeben. die Musikschule Walgau, Gerold Amann und der Show-& Akrobatikverein Walgau gestalten das Rahmenprogramm, bevor Stefan Vögel mit seinem Kabarett startet.

Heimische Schmankerl
Die Besucher werden beim Abschlussfest mit regionalen Spezialitäten aus dem Walgau verwöhnt. Deshalb sind auch Anmeldungen bis zum Montag 19. März an das Büro „Im Walgau“ – Gemeinden gemeinsam telefonisch unter Tel. 05525 62215-151 oder sekretariat@imwalgau.at erbeten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Netzwerke sollen engmaschiger werden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen